Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 23. August 2017, 08:25 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 23. August 2017, 08:25 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Polizei „fahndet“ nach Känguru

SIMBACH. Im bayerischen Simbach wurde ein Känguru gesichtet - kein Scherz! Das Tier tauchte im Wald unter. Die Polizei bittet um Hinweise.

Känguru in Simbach/Inn entlaufen

Was sich im ersten Moment wie ein schlechter Scherz anhörte, war tatsächlich wahr: Eine Simbacherin aus dem Ortsteil Erlach verständigte heute aufgeregt die Polizei, weil sich in ihrem Vorgarten ein Känguru aufhielt.

Beim Eintreffen der Polizei auf dem etwas abgelegenen Anwesen war das etwa 70 Zentimeter große australische Beuteltier zwar noch da, es ließ die Beamten aber nicht näher als einige Meter an sich heran. Jeder Versuch, es einzufangen, scheiterte. Schließlich wurde es dem Känguru zu bunt, es lief in einen Wald und tauchte unter. Wo es entlaufen ist, ist noch unklar. Die Polizei bittet um Hinweise.

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. Juni 2017 - 15:17 Uhr
Weitere Themen

Kopfing: Motorradlenker stürzte über Böschung

In einer Linkskurve stürzte der Motorradfahrer am Dienstag gegen 19.30 Uhr.

Lochen: Schwangere bei Autounfall verletzt

LOCHEN AM SEE. Bei einer Kollision im Kreisverkehr Scherschham (Gemeinde Lochen) wurde am Sonntagvormittag ...

Moosdorf: Mofafahrer (75) kollidierte mit Schild

Wegen gesundheitlicher Probleme hat ein 75-jähriger Innviertler am Sonntagvormittag auf der B156 die ...

Braunau: Alkolenker rastete bei Unfallaufnahme aus

Mit 1,46 Promille Alkohol im Blut hat ein 21-jähriger Innviertler am Samstagabend einen Unfall verursacht.

Münzkirchen: Motorradfahrer (24) schwer verletzt

Weil er wegen eines über die Straße laufenden Tieres stark abbremsen musste, ist ein junger Motorradfahrer ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!