Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 23. August 2017, 14:14 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 23. August 2017, 14:14 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel  > Schärdinger Volkszeitung

Drei Tage lang Jazz vom Feinsten INNtöne-Festival feiert Jubiläum

DIERSBACH. Jazz-Größen aus der ganzen Welt treffen sich am Pfingstwochenende wieder bei Paul Zauner in Diersbach. Dort sind auch Jazz-Liebhaber aus ganz Europa zu finden. Das Festival geht heuer zum 25. Mal über die Bühne.

Drei Tage lang Jazz vom Feinsten INNtöne-Festival feiert Jubiläum

Jazz-Saxophonist Walt Weiskopf Bild: privat

Alles begann 1986 mit einem Jazzfestival in Sigharting. Schon damals zog Paul Zauner in der Programmgestaltung die Fäden. Daraus entwickelte sich mit den Jahren eines der wichtigsten Jazzfestivals Österreichs. Seit 1994 tritt der Verein „INNtöne“ mit Paul Zauner als Obmann als Veranstalter auf.

„Ich bin in der Programmgestaltung sehr eigenständig meinen Weg gegangen“, sagt Paul Zauner, dessen Verein im Vorjahr den Landeskulturpreis erhalten hat. „Es müssen nicht immer Bekannte sein“, sagt der Jazzposaunist, denn er weiß: „Viele großartige Musiker passen sich einfach an! Hier sind alle auf Augenhöhe, das berührt mich immer sehr.“

Gespielt mit Frank Sinatra

17 Konzerte stehen beim diesjährigen INNtöne Jazzfestival am Bauernhof in der Froschau am Programm. Den Auftakt am Freitagabend (19 Uhr) macht das französisch-italienische Ensemble Gavino Murgias Megalitico, das mit Musik aus Sardinien Klang und Architektur (!) verbindet.

Auch aus der US-Szene sind wieder Musiker im Innviertel zu Gast, etwa Walt Weiskopf mit seinem Sextett. Der Tenorsaxophonist hat schon mit 21 Jahren in der Buddy Rich Big Band gespielt und Auftritte mit Größen wie Frank Sinatra absolviert. „Das Publikum in der Scheune darf sich bei diesem Konzert auf jeden Fall auf einiges gefasst machen“, verspricht Paul Zauner (Samstag, 22. Mai, 18 Uhr).

Auch heimische Jazz-Größen sind Stammgäste in Diersbach. Pianist Martin Gasselsberger wird mit seinem „mg3“ am Freitagabend (20.30 Uhr) aufspielen. Schlagzeuger Christian Mühlbacher ist ebenfalls am Samstag zu hören (21 Uhr). Der Komponist hat in seinem Ensemble „Mühlbachers USW“ eine Reihe von großartigen Solisten um sich geschart. Die große Bandbreite der Instumente – von Orgel über Gitarre bis zur Tuba – verspricht ein interessantes Musikerlebnis.

Auch heuer wird das Jazzfestival live vom Buchmannhof in der Froschau in Ö1 übertragen. Ö1-Chef Herbert Uhlir bemüht sich seit Jahren, dieses Festival gebührend zu unterstützen. Samstagnacht sind u.a. zu hören: Posaunenlegende Fank Lacy, das Thomas Savy Trio aus Frankreich, Pianist Martin Gasselsberger sowie der amerikanische Pianist Peter Madsen. „Die Wirkung dieser Ö1-Sendungen spüre ich sehr“, sagt Paul Zauner dazu, der sich aber auch schon sehr auf das stets offene und einfühlsame Publikum beim INNtöne-Festival freut.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Roman Kloibhofer 20. Mai 2010 - 00:04 Uhr
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!