Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 20. April 2014, 13:12 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Sonntag, 20. April 2014, 13:12 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel  > Rieder Volkszeitung

Oma-Mord: Kaputte Ehe als Initialzünder

TAUFKIRCHEN AN DER PRAM. Lukas „feiert“ morgen seinen 19. Geburtstag. Am Sonntag hat der junge Mann gestanden, seine Großmutter erschlagen zu haben. Erst hat er der Oma mit einer Axt beinahe den Schädel gespalten, danach stach er mit einem Messer auf die 68-Jährige ein.

Im Umfeld des Burschen traut diesem die brutale Tat niemand zu: „Lukas war einer der Lieblinge seiner Oma“, sagt ein Nachbar. Vertreten wird er von dem bekannten Rieder Anwalt Peter Vogl.

Der Opa habe ihn angestiftet, sagt Lukas während seiner Einvernahmen mehrmals aus. „Der Opa“ ist in Taufkirchen ein angesehener Mann, der es aber „als Schuldirektor, ehemaliger Kapellmeister, 'Chor- und Museumsleiter verstand, sich in den Mittelpunkt zu rücken“, erinnert sich ein Verwandter.

Mit den Familienverhältnissen im Hause D. stand es nicht gerade zum Besten. Den 72-jährigen Vater belastet nun sogar der 45-jährige Sohn schwer. In einem Schreiben an den ORF stellt sich der Mann hinter den Täter, nicht den Vater.

Details morgen in den Innviertler Nachrichten.

von pilat_tussi (1851) · 29.11.2012 12:33 Uhr
Seit Tagen nicht kommentierbar!

Was wollt`s jetzt lesen? traurig

(1)
von thaibiti (20) · 29.11.2012 12:56 Uhr
pilat_tussi

Leider nicht kommentierbar im Haupt bzw. Innviertelblatt, obwohl es diskussionswürdig wäre. Sowohl die Berichterstattung als auch.....

(0)
von thaibiti (20) · 29.11.2012 12:27 Uhr
mehrere Mittäter

Der Ort schweigt, eine so brave Familie und und....NUN: alle wissen Details, alle wollen reden und jeder kennt eine Geschichte.
Der Bub ist zweifellos bedient mit dieser "Schuld", dennoch kann man einen Täter nicht zum Opfer machen. Und nicht übersehen werden darf, dass offensichtlich die ganze Familie zugeschaut hat.
Es wurden durch Wegschauen und Nichtstun mehrere Menschenleben zerstört.

(1)
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2? : 


Artikel 29. November 2012 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Die Bezirksstädte im Radwege-Test

INNVIERTEL. Ein kritischer Blick darauf, wie es sich in Braunau, Ried und Schärding als Radfahrer leben ...

Mozart trifft Frenzel bei Lions-Konzert

RIED. Uraufführung von Frenzel-Werk im Beisein von Philharmoniker-Chef Clemens Hellsberg.

Baustopp: Idyllisches Plätzchen wurde gerettet

METTMACH. Mettmacher Bauern erleichtert: Streckenführung eines Wirtschaftsweges wurde geändert.

"Kopf ausschalten und in die Welt des Schmerzes abtauchen"

Die Rad-Profis Andreas Müller und Benjamin Edmüller (Gebrüder Weiss – Oberndorfer) erklären, wie ...
Meistgelesene Artikel   mehr »