Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 1. Februar 2015, 09:36 Uhr

Linz: -2°C Ort wählen »
 
Sonntag, 1. Februar 2015, 09:36 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel  > Rieder Volkszeitung

BORG-Urgestein im Interview

RIED. Mit einem langjährigen Professor am BORG Ried hat sich eine Schülergruppe unterhalten. Arnold Klincok aus Mehrnbach – er unterrichtet Religion und Latein – im Interview:

BORG-Urgestein im Interview

Arnold Klincok (re.), umringt von wissbegierigen Schülerinnen der 5-b-Klasse. (privat) Bild: privat

Schüler: Warum sind Sie Religionslehrer geworden?

Arnold Klincok: Ich wollte eigentlich Geistlicher werden, habe Theologie studiert. Es war Interesse am Fachgebiet.

Schüler: Denken Sie, dass Sie für Ihren Beruf geeignet sind?

Arnold Klincok: Ich hoffe schon (er lacht).

Schüler: Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Arnold Klincok: Ich singe gerne, ich spiele Orgel und Klavier, bin bei der Feuerwehr tätig und gehe gerne mit meinem Hund spazieren.

Schüler: Was ist Ihre Lieblingsspeise?

Arnold Klincok: Das ist eindeutig gekochtes Rindfleisch mit Semmelkren.

Schüler:  Was ist Ihre Lieblingsmusik?

Arnold Klincok: Ich höre gerne klassische Musik, vor allem Mozart.

Schüler: Haben Sie schon mal eine Straftat begannen?

Arnold Klincok: Ich bin schon einmal zu schnell gefahren.

Schüler: Was halten Sie von vorehelichem Sex?

Arnold Klincok: Das kann ich nicht beurteilen, das müssen die jungen Menschen selbst wissen.

Schüler: Was war das Peinlichste in Ihrem Leben?

Arnold Klincok: Das war ein Landesbewerb der Feuerwehren in Oberösterreich, bei dem meine Gruppe die meisten Streichpunkte meinetwegen gehabt hat.

Kommentare anzeigen »
Artikel 28. Januar 2010 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Tierische Herausforderung für die Landwirtschaft

RIED. Von Ärger mit Tieren bis hin zur geregelten Hofübergabe: Was die heimischen Bauern bewegt.

SV Ried holt drei von sechs Bezirksmeister-Titeln

Mehr als 900 Burschen und Mädchen kämpften kürzlich in sechs verschiedenen Altersklassen um die begehrten ...

Zehn Herausforderungen – zehn Antworten

Die Volkszeitung hat Bürgermeister Ortig mit zehn großen Aufgaben für 2015 konfrontiert – hier die ...

"Ich will, dass jeder, den ich erwähne, im nächsten Jahr wieder gern kommt"

RIED. Beim "Derblecka" von Walter Egger ist es eine Ehre, wenn man im Programm vorkommt

Automesse: Messen Sie sich beim Formel 1-Boxenstopp

RIED. Das gab’s noch nie: 33 Automarken auf 13.000 Quadrametern.
Meistgelesene Artikel   mehr »