Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 4. Mai 2015, 22:09 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 4. Mai 2015, 22:09 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel  > Rieder Volkszeitung

BORG-Urgestein im Interview

RIED. Mit einem langjährigen Professor am BORG Ried hat sich eine Schülergruppe unterhalten. Arnold Klincok aus Mehrnbach – er unterrichtet Religion und Latein – im Interview:

BORG-Urgestein im Interview

Arnold Klincok (re.), umringt von wissbegierigen Schülerinnen der 5-b-Klasse. (privat) Bild: privat

Schüler: Warum sind Sie Religionslehrer geworden?

Arnold Klincok: Ich wollte eigentlich Geistlicher werden, habe Theologie studiert. Es war Interesse am Fachgebiet.

Schüler: Denken Sie, dass Sie für Ihren Beruf geeignet sind?

Arnold Klincok: Ich hoffe schon (er lacht).

Schüler: Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Arnold Klincok: Ich singe gerne, ich spiele Orgel und Klavier, bin bei der Feuerwehr tätig und gehe gerne mit meinem Hund spazieren.

Schüler: Was ist Ihre Lieblingsspeise?

Arnold Klincok: Das ist eindeutig gekochtes Rindfleisch mit Semmelkren.

Schüler:  Was ist Ihre Lieblingsmusik?

Arnold Klincok: Ich höre gerne klassische Musik, vor allem Mozart.

Schüler: Haben Sie schon mal eine Straftat begannen?

Arnold Klincok: Ich bin schon einmal zu schnell gefahren.

Schüler: Was halten Sie von vorehelichem Sex?

Arnold Klincok: Das kann ich nicht beurteilen, das müssen die jungen Menschen selbst wissen.

Schüler: Was war das Peinlichste in Ihrem Leben?

Arnold Klincok: Das war ein Landesbewerb der Feuerwehren in Oberösterreich, bei dem meine Gruppe die meisten Streichpunkte meinetwegen gehabt hat.

Kommentare anzeigen »
Artikel 28. Januar 2010 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Die Geiz-ist-geil-Mentalität ist ja wirklich verrückt!"

RIED. Günter Peham organisiert in Ried ein Werte-Wirtschaftsforum.

Brucknerschule: Die Wurzeln der Schüler reichen in 32 Länder der Welt

RIED. An der Neuen Mittelschule 1 hat ein Projekt zu Thema "Unterschiede" Interessantes gezeigt.

Keine Pflanzerei: Mit Paradeisern aus Waldzell Armut in Afrika lindern

WALDZELL. Vorbildlich: Die Schüler der Neuen Mittelschule Waldzell "verschenken" gegen freiwillige Spenden ...

Ein Probenraum, der alle Stücke spielt – Aber es gibt auch ein paar Misstöne

LOHNSBURG. Der Kostenrahmen von 640.000 Euro wurde um fast 200.000 Euro überschritten.

Drei hochkarätige Kulturveranstaltungen am verlängerten Mai-Wochenende

PRAMET, PRAM, HAAG/H. Mundarttag in Pramet – Mostroas am Granatzweg – Friedensfest im ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!