Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 16:37 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 16:37 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Wahlkampf heiter: Wirt serviert Schnitzel in sechs Variationen

SCHARDENBERG. Wirt nach Hofburg-Schnitzel-Duell nun weitere Variante und Besuch von Norbert Hofer.

Wahlkampf heiter: Wirt mit "Schnitzel Wahl Tagen" in sechs Variationen

FP-Abordnung mit Norbert Hofer bei Gastwirt Stefan Engertsberger (l.) Bild: privat

Stefan Engertsberger, der Wirt z’ Moarhof in Schardenberg, erregte erstmals vor dem ersten Durchgang zur Bundespräsidentenwahl österreichweit Aufsehen. Damals gab der Innviertler, der in der Schardenberger FP politisch aktiv ist, auf seinen Registrierkassen-Bons eine eindeutige Wahlempfehlung für FP-Kandidat Norbert Hofer ab.

Dann legte der Wirt nach. Unter dem Motto "Schnitzel-Duell um die Hofburg" gab es, wie berichtet, zwei verschiedene Schnitzelvarianten. Anders als bei der echten Wahl fuhr FP-Kandidat Norbert Hofer bei den Schnitzeln einen Sieg ein. "153:21 für Hofer. Das mit den Schnitzeln ist natürlich nicht allzu ernst gemeint. Es soll eine lustige Geschichte sein", sagt Stefan Engertsberger, der nun zur Nationalratswahl wieder eine ungewöhnliche Aktion serviert. "Von 4. bis 14. Oktober sind bei uns Schnitzel Wahl Tage. Jedem Kandidaten sein Schnitzel. Wir haben sechs Varianten auf der Karte."

Norbert Hofer bei Bieranstich

So gibt es ein "Kern Schnitzel" als Paprika-Nuss-Variante, "damit etwas Rotes dabei ist". Das "Kurz Schnitzel" liegt als Kinderschnitzel auf dem Teller, zumal Kurz der jüngste Kandidat sei. Eine Strache-Variante kommt als klassisches Wiener Schnitzel daher, zumal "der längstdienende Kandidat". Das "Lunacek Schnitzel" gibt es als gegrilltes Putenschnitzel mit Basilikumsoße, die Strolz-Variante als Zigeunerschnitzel und Pilz ist ein Champignonschnitzel zugeordnet.

Schnitzel-Folgen: Der in der Stichwahl um das Bundespräsidentenamt unterlegene FP-Kandidat Norbert Hofer trat am Freitag im Rahmen des aktuellen Wahlkampfs in Andorf auf und war später beim Wirt z’ Moarhof in Schardenberg zu Gast, um ein Herbstbier-Fass anzuschlagen. "Das war seit Jänner ausgemacht, Norbert Hofer hat sein Versprechen eingehalten", sagt Stefan Engertsberger.

Begleitet wurde Hofer von den Innviertler FP-Abgeordneten Hermann Brückl und Thomas Schererbauer sowie Landesrat Elmar Podgorschek. Die Aktion sei bei den Gästen sehr gut angekommen, so Engertsberger. "Die ursprüngliche Aktion mit der Registrierkassen-Wahlempfehlung hatte hohe Wellen geschlagen. Da habe ich mir gedacht, machen wir zur Hofburg-Wahl und jetzt zur Nationalratswahl wieder was. Unseren Gästen gefällt die Aktion. Wie gesagt, man sollte das nicht allzu ernst nehmen. Ein Gag eben."

"Irgendwie & Sowieso"

Nostalgisch: Auch abseits "politischer Gastronomie" legt sich der Innviertler Wirt ins Zeug. Am 17. November gibt es die erste Auflage eines "Irgendwie & Sowieso"-Stammtisches für Freunde der gleichnamigen ehemaligen bayerischen Kult-TV-Serie: Mit den beiden ersten Folgen, am 24. November mit zwei weiteren Folgen.

Kommentare anzeigen »
Artikel Dieter Seitl 03. Oktober 2017 - 04:37 Uhr
Weitere Themen

"Wenn Knochen plötzlich brechen, dann sollte man hellhörig werden"

RIED. Der Rieder Internist Hermann Mayr im Interview über die Knochenkrankheit Osteoporose.

Schwere Anschuldigungen per Mail: Mörschwangs Ökojäger wehren sich

MÖRSCHWANG. Abschussplan ist Mitte Oktober bis auf drei Rehe erfüllt – Anfeindungen hören nicht auf.

Aenus-Preis: Eine Initiative, die keine Grenzen kennt

INNVIERTEL, BAYERN. Bewerbungen für den Aenus 2017 können noch bis zum 3. November eingereicht werden

"Die Gründungsidee hat sich in Luft aufgelöst"

RAAB. Verkauf: Gemeinden veräußern Gründerzentrum Pramtal Süd für Jungunternehmer in Raab – ...

"Todesangst": Iraker schrieb Buch über Flucht nach Europa

ASPACH, MAUERKIRCHEN. Buch des Mauerkirchner Asylwerbers erscheint im November – auf Deutsch.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!