Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 26. September 2017, 18:25 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Dienstag, 26. September 2017, 18:25 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Wahl 2017: Diskussion der Innviertler Spitzenkandidaten

INNVIERTEL. Listenerste des Wahlkreises Innviertel treffen im Gugg aufeinander.

Wahl 2017: Diskussion der Innviertler Spitzenkandidaten

OÖN-Korrespondent Christoph Kotanko leitet die Diskussion Bild: VOLKER WEIHBOLD

Eine Wahl-Diskussion mit den Spitzenkandidaten des Wahlkreises Innviertel der derzeit im Parlament vertretenen Parteien geht am Donnerstag, 28. September, im Kulturhaus Gugg in Braunau über die Bühne. Veranstalter ist der Mittelschüler Kartellverband Enania Braunau, die OÖNachrichten sind Medienpartner der Diskussionsrunde, die vom Wien-Korrespondenten und Innenpolitik-Experten der OÖNachrichten, Christoph Kotanko, geleitet wird. Beginn ist um 19.30 Uhr. Rund zwei Wochen vor den Nationalratswahlen am 15. Oktober kommt es somit zum Aufeinandertreffen der Innviertler Repräsentanten der aktuellen Parlamentsparteien. Als Spitzenkandidaten werden diskutieren:

Gabriele Knauseder, SPÖ: Die gebürtige Riederin zieht diesmal anstelle von SP-Urgestein Harry Buchmayr in den Wahlkampf.

August Wöginger, ÖVP: Der Sighartinger ist seit 2002 Abgeordneter zum Nationalrat und seit 2016 Bundesobmann des ÖAAB.

Hermann Brückl, FPÖ: Der Rechtspfleger aus Andorf ist seit 2015 für die FPÖ im Nationalrat vertreten.

David Stögmüller, Grüne: Seit 2015 ist der Bezirkssprecher der Grünen des Bezirkes Braunau auch im Bundesrat vertreten. Dort ist Stögmüller stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

Michael Mayr, Neos: Der Zivildiener aus Ort im Innkreis ist politischer Quereinsteiger und kandidiert erstmals für die Neos, er wird auf Listenplatz eins im Innviertel geführt.

Christoph Kotanko aus der OÖNachrichten-Redaktion in Wien leitet die Diskussion. Auch er hat enge Beziehungen zum Innviertel, Kotanko ist gebürtiger Braunauer und arbeitet als Wien-Korrespondent für die OÖN.

Donnerstag, 28. September, Kulturhaus Gugg; Beginn 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 13. September 2017 - 18:05 Uhr
Weitere Themen

Wenn ein Justizminister im Gefängnis mit Hammer und Meißel loslegt

SUBEN. Einzelhafttrakt in der Justizanstalt Suben wird um 1,5 Millionen Euro generalsaniert.

Mann in der Nacht überfallen: "Uns war halt fad"

ANDORF / RIED. Junges Räuber-Trio im Landesgericht Ried zu bedingten Haftstrafen verurteilt – ...

Weiter Ringen um FH-Standort

REICHERSBERG. Stift Reichersberg sieht sich als guter Standort für mögliche Agrar-FH.

Theater-Service für Kinder in Braunau

BRAUNAU. Kindertheater der Stadt mit neuem Programm, Märchenerzähler startet.

Ex-Schülerin als Lehrerin zurück

SANKT MARTIN. Zurück zu den schulischen Wurzeln heißt es seit Beginn des Schuljahres für Anika Angermair.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!