Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 25. Juni 2017, 14:18 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Sonntag, 25. Juni 2017, 14:18 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Trappistenbier aus Engelszell als US-Exportschlager?

ENGELHARTSZELL. In einigen Wochen wird das erste Trappistenbier im deutschsprachigen Raum das Stift Engelszell verlassen und auf Reise über den großen Teich gehen.

Trappistenbier aus Engelszell als US-Exportschlager?

Sud-Feier: Bartträger Theophane, Abt und Mitbrüder. Bild: Volker Weihbold

nachrichten.at hat berichtet.

Die ersten Sude sind schon in den Tanks der nagelneuen Stiftsbrauerei, jetzt folgt noch der Gär- und Reifeprozess.

Ein Großteil der Produktion wird künftig in Container abgefüllt und in die Vereinigten Staaten von Amerika geschickt, weil bei den US-Bürgern das Trappistenbier sehr beliebt ist.

Beim Trappistenbier handelt es sich um ein obergäriges Starkbier mit reichlich Stammwürze und sieben bis zehn Volumensprozent Alkohol. Zwei Sorten werden vorerst gebraut – hell und dunkel.

Die neue Anlage ist vorgestern in Betrieb genommen worden. Für das Inland wird das fertige Produkt auf der Abfüllanlage im Stift Schlägl in Flaschen abgefüllt. Der Absatz erfolgt unter anderem über die erst kürzlich gegründete Bierregion Innviertel.

Weltweit gibt es nur sieben Trappisten-Brauereien. Das Recht, das spezielle Bier brauen und auch die Bezeichnung Trappistenbier führen zu dürfen, ist an strenge Regeln gebunden, die von der internationalen Trappistenorganisation mit Sitz in Belgien kontrolliert werden.

Im Stift Engelszell wurde schon 1590 göttlich schmeckender Gerstensaft hergestellt. 1929 ging diese Ära zu Ende, jetzt wird die Tradition wieder neu belebt.

Kommentare anzeigen »
Artikel Max Hofer 10. Februar 2012 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Zehn Paar Schuhe und große Ambitionen im Gepäck

TUMELTSHAM. Leichtathletik: Sigi Meschnig fliegt morgen zur Weltmeisterschaft der Transplantierten nach ...

Zum 110. Geburtstag gibt's ein dreitägiges Bezirksfest

MOOSBACH. Bezirksmusikfest mit Marschwertung und Jugendorchester-Konzerten in Moosbach.

Neue Highlights beim Schlemmerfest

SCHÄRDING. Von der "bunten" Künstlergruppe "Oakleaf Stelzenkunst" bis zum Feuerwerk

Viel schöner als vorher: Internat ist schon fast fertig

BRAUNAU. Für die Schüler bleibt Raum zum Gestalten und für Gemeinschaft.

Zeller "Schlossherr" wechselt ins Stift

ZELL AN DER PRAM. Karl Reininger, Leiter des Landesbildungszentrum Schloss Zell/P., geht nach Reichersberg.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!