Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. April 2018, 13:43 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Montag, 23. April 2018, 13:43 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Schiemer: "Gehe davon aus, dass Chabbi bei der SV Ried bleibt"

RIED. Ried-Manager Fränky Schiemer erteilt Gerüchten um Seifedin Chabbi eine Absage - Dos Santos vom FAC wurde verpflichtet

Torjäger Seifedin Chabbi: "Es deutet alles daraufhin, dass ich in Ried bleibe"

Jubelt SV Ried-Torjäger Seifedin Chabbi bald für einen dänischen Verein? Bild: Pressefoto Scharinger / Daniel Scharinger

RIED. Am Montag bittet SV-Guntamatic-Ried-Trainer Lassaad Chabbi sein Team zum Trainingsauftakt. In den kommenden sechs Wochen soll der Tabellenführer fit für den Meistertitel in der Sky Go Erste Liga gemacht werden.

Schon vergangene Woche setzte die SV Ried im Aufstiegskampf ein Ausrufezeichen. Stürmer Philipp Prosenik (24) wechselt ablösefrei von Rapid ins Innviertel, obwohl er Angebote von den Bundesligisten Altach und Mattersburg gehabt haben soll. Bei Rekordmeister Rapid saß der Mittelstürmer häufig auf der Bank, im Innviertel will er jetzt neu durchstarten.

"Ried bietet mir beste Voraussetzungen, um wieder gute Leistungen bringen zu können. Ich will der Mannschaft im Aufstiegskampf helfen", sagt Prosenik, für den die SV Ried der große Favorit auf den Aufstieg ist.

Ried fixierte den Prosenik-Transfer

SVR-Manager Schiemer, Stürmer Philipp Prosenik

Dos Santos wechselt zur SV Ried

Auch Mittelfeldspieler Flavio Dos Santos wechselt nach Ried. Ried-Manager Fränky Schiemer bestätigte am Sonntag im OÖN-Gespräch, dass der rechte Mittelfeldspieler Flavio Dos Santos vom Ligakonkurrenten FAC zur SV Ried kommt. Der 22-Jährige stand bei allen Saisonspielen in der Startelf der Floridsdorfer. Laut Schiemer wird Dos Santos aus organisatorischen Gründen am 12. Jänner zum Training der Wikinger dazustoßen.

"Gehe davon aus, dass Chabbi bei der SVR bleibt"

Wechselt von Floridsdorf (FAC) ins Innviertel: Dos Santos

Kommt Constantin Reiner?

Ried-Trainer Lassaad Chabbi ließ im Gespräch mit den OÖN auch durchsickern, dass am Montag ein weiterer Neuzugang präsentiert werden soll. "Es handelt sich um einen jungen und guten Innenverteidiger", so der Ried-Trainer. Dabei könnte es sich um Constantin Reiner vom USK Anif, dem Tabellenführer der Regionalliga West, handeln. Der 20 Jahre alte und 1,96 Meter große Innenverteidiger ist seit drei Saisonen Stammspieler bei den Anifern. Anfang Dezember absolvierte er bereits ein Probetraining in Ried, die OÖN haben berichtet.

Spekulationen im Fan-Umfeld, wonach der Prosenik-Transfer Teil eines Verkaufs von SV Ried-Torjäger Seifedin Chabbi, der in den 21 Saison-Pflichtspielen bereits 18 Mal traf, an Rapid sein könnte, erteilt Schiemer im OÖN-Gespräch eine klare Absage: "Da ist überhaupt nichts dran. Es gab überhaupt keinen Kontakt mit Rapid. Ich gehe mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass Chabbi bei uns bleibt. Er ist unser Top-Stürmer und ist für uns im Aufstiegskampf enorm wichtig", sagt Schiemer.

Die Gerüchte, wonach Stürmer Chabbi auch im Visier des englischen Zweitligisten Bristol City sein soll, kommentiert Ried-Trainer Chabbi so: "Bei diesen vielen Transfer-Gerüchten muss man aufpassen, aber das gehört zum Fußballgeschäft dazu. Seifedin wird in Ried bleiben. Er fühlt sich hier sehr wohl. Wenn er sich ab Sommer im Falle des Aufstiegs in der Fußball-Bundesliga beweist, dann sieht man weiter", so Lassaad Chabbi.

"Werden noch besser"

Der Ried-Trainer kann es kaum noch erwarten, endlich wieder den Trainingsplatz zu betreten: "Wir haben uns sehr gut verstärkt, und ich bin überzeugt davon, dass die Mannschaft bis zum Auftakt gegen den FAC noch besser wird", sagt Chabbi im OÖN-Gespräch. Man werde unter anderem an der Schnelligkeit der Spieler und an der Stabilisierung der Defensive arbeiten, kündigt der Trainer an. Auch in Sachen Standardsituationen gebe es noch viel Luft nach oben, betont der Trainer des Sky Go Erste Liga Tabellenführers.

Brennt auf den Trainingsauftakt: Ried-Trainer Lassaad Chabbi

Kommentare anzeigen »
Artikel Thomas Streif 07. Januar 2018 - 15:40 Uhr
Mehr Innviertel

Vorbereitungen für Busterminal: Sperre von neuralgischer Kreuzung in Ried

RIED. Kreuzung Eberschwanger Straße/Rosegger Straße für eine Woche „dicht“

Kebapstand in Braunau stand in Flammen

BRAUNAU. In der Nacht auf Montag mussten die Feuerwehren Braunau und Haselbach zu einem Brandeinsatz ...

Gedenkfeier in Ried für die Haftopfer des Konzentrationslagers Dachau

BEZIRK RIED/DACHAU. Laut Heimatforscher Gottfried Gansinger kamen 49 Opfer aus dem Bezirk Ried.

Standort-Clip soll Wirtschaft weiter stärken

BRAUNAU. Image-Video der Wirtschaftskammer über Bezirk Braunau soll prosperierende Unternehmen unterstützen.

"Jungen Leuten wird Auftritt und Image immer wichtiger"

ALTHEIM. Verstärkt digitale Medienkompetenz vermitteln, so Experten.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!