Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. April 2018, 04:50 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. April 2018, 04:50 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Rockabilly, Punk, Heavy: In Aspach wird gerockt

ASPACH. Zweite Auflage des "Rock den Wirt" heuer im Gasthaus Höhwirt.

Rockabilly, Punk, Heavy: In Aspach wird gerockt

Die „Heavy Strokes“ sind Veranstalter des „Rock den Wirt“. Bild: privat

Das wird ein Spektakel für alle Rock-Fans quer durch die Genres! Das "Rock den Wirt" geht in die zweite Auflage. Nach einem großartigen Debüt im vergangenen Jahr, das zahlreiche Besucher begeisterte, wird heuer ordentlich weitergerockt: Am Samstag, 4. November, spielen fünf Bands im Veranstaltungssaal des Gasthauses Höhwirt im Aspach.

Zu hören sind Stücke quer durch die Genres. "The Monstrosites" als Rockabilly-Vertreter, "Private Sucker" für Punk, "The Austrian Blues Combo" und "The Heavy Strokes" als Hard’n’Heavy-Musiker sowie "Headstone" als Headliner des Abends. Die abwechslungsreiche Stilmischung der Rocker begeisterte schon 2016 und soll in der zweiten Runde natürlich beibehalten werden.

Das Programm im Detail:

19.30 Uhr: Einlass

20:15-20:55 The Monstrosities

21:10-21:50 The Austrian Blues Combo

22.05 bis 22.45 Uhr: "Private Sucker"

23 bis 0 Uhr: "The Heavy Strokes"

0.15 bis 2 Uhr: "Headstone"

Karten für "Rock den Wirt" gibt es schon. Sie sind bei allen Bandmitgliedern der auftretenden Bands, in der Volks- und Raiffeisenbank Aspach und im Gasthaus Höhwirt erhältlich.

Karten gewinnen: Auf der Facebookseite "Innviertler Nachrichten" verlosen wir 3x2 Karten für "Rock den Wirt".

Kommentare anzeigen »
Artikel 26. Oktober 2017 - 11:57 Uhr
Mehr Innviertel

Neues Chef-Duo bei der RIFA: "Haben unsere eigenen Visionen und Ziele"

RIED. Andrea Rossmaier und Martin Dizili-Krautgartner setzen aber auch auf Bewährtes.

Ceatec will beträchtlich wachsen und zwei Millionen Euro investieren

EBERSCHWANG. Auftragseingang zwingt zu rascher Expansion in Eberschwang.

Umfahrungen: "Nullvariante ist richtig"

BEZIRK BRAUNAU. Grüne sprechen sich gegen weitere Umfahrungsbauten im Bezirk Braunau aus

Aufregung um Schlagfalle und tote Katze im Wald

AUERBACH. Innviertlerin rät, verbotene Fallen zu melden.

So geht eine "saure Leber"

RIED. Kochlandschaft: Reinhard Anibas kocht auf.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!