Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:33 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:33 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Politik will auf Wünsche des Handels eingehen

RIED. Parkgebühren-Konzept als erster, großer Schritt.

Politik will auf Wünsche des Handels eingehen

VP-Bürgermeister Ortig, Vizebürgermeister Dim (FP), Steffan (SP) Bild:

Ab Jänner 2018 wird es in der Rieder Innenstadt, wie berichtet, ein neues Parksystem geben, ab 16 Uhr entfällt die Gebühr. Damit wolle man dem Rieder Handel entgegenkommen, so der Tenor bei einer Pressekonferenz der Rieder Stadträte. Wie berichtet, liegt vom Rieder Handel seit April ein sogenannter "Maßnahmenkatalog" mit mehreren Kernwünschen, darunter auch ein neues Parkgebühren-Konzept, vor. Beim Treffen mit den Journalisten deutete Bürgermeister Albert Ortig (VP) auch an, dass sich die politischen Hauptverantwortlichen Rieds derzeit mit weiteren "großen Themen" beschäftige. Mehr wollte Ortig dazu noch nicht verraten. Es werde aber in naher Zukunft noch weitere Pressekonferenzen geben. SP-Vizebürgermeister Michael Steffan wurde da schon etwas konkreter. "Wir werden versuchen, auch den Rest des Forderungskatalogs abzuarbeiten, anschließend wollen wir die Ergebnisse präsentieren", so Steffan. (tst)

Kommentare anzeigen »
Artikel 02. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Das Innviertel nach der Wahl: Keine roten Inseln mehr

INNVIERTEL. ÖVP und FPÖ stellen seit Sonntag die Mehrheit in allen 112 Innviertler Gemeinden; 83 Mal liegt ...

Wahl 2017: Kaum noch Hoffnung auf Mandat der SP, Tauziehen innerhalb VP

INNVIERTEL. Aktuelle Zahlen gegen SP-Knauseder – VP-Entscheidung zwischen Hofinger/Weilbuchner.

Schlepperei: Weitere Hintergründe zu Hausdurchsuchung im Innviertel

EBERSCHWANG/WIEN. Iraker wurde in Eberschwang als Teil einer Schlepperbande festgenommen, so Ermittler.

Großauftrag aus den USA für den Innviertler Montagespezialisten SGS

DORF AN DER PRAM. Tochterunternehmen realisiert für die chilenische Arauco-Gruppe Spanplattenwerk.

Kreative Ideen werden mit 5000 Euro belohnt

RIED. Mit dem Projekt "Runter von der Couch" geht der Bezirkssportausschuss auf Ideen-Jagd.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!