Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. April 2018, 13:33 Uhr

Linz: 23°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. April 2018, 13:33 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Neues aus der Gastro-Szene: Badwirt verlässt nach 33 Jahren Mauerkirchen

MAUERKIRCHEN. Keine Übereinkunft bei Sanierungs- und Ausbaufinanzierung mit der Gemeinde.

Neues aus der Gastro-Szene: Badwirt verlässt nach 33 Jahren Mauerkirchen

Johann Lengauer, bekannt als Badwirt, übernimmt den Wirt z’Leithen. Bild: mala

Nach dem Hausball am 5. Jänner kommenden Jahres ist Schluss, bestätigt Badwirt Johann Lengauer die Gerüchte. Ab März wird er neuer Pächter des Wirt z’Leithen in Weng. Der Abschied falle ihm schwer, sagt er, schließlich sei er seit 1984 der Badwirt in Mauerkirchen. "Aber ich freue mich auf die neue Herausforderung. Das wird ein Riesenumbruch für mich", sagt der 54-jährige gebürtige Mauerkirchner.

Weil keine Übereinkunft über die Kostenaufteilung eines Anbaus bzw. der Sanierung gefunden werden konnte, verlässt der Badwirt Mauerkirchen. Beiden Seiten, sowohl Wirt Johann Lengauer auch als Bürgermeister Horst Gerner (SPÖ) ist es wichtig, im Guten auseinanderzugehen, wie beide betonen. Aber nach vielen Planvorschlägen und Gesprächen konnten sich die beiden letztlich nicht einigen. "Die Finanzierung der Pläne ist einfach nicht möglich", sagt Bürgermeister Gerner. Alleine der Wunsch nach einem Anbau belaufe sich auf mehrere hunderttausend Euro. Ein Betrag, den die Gemeinde nicht stemmen kann, seien da doch noch nicht einmal die Sanierungskosten für die bestehenden Räume enthalten. "Der Betrieb des Freibades verursacht ohnehin jedes Jahr sehr hohe Abgangsbeträge", betont der Bürgermeister. Dass Freibad werde aber nicht zusperren, es sei im Bädersanierungskonzept des Landes. Viel Spielraum für einen großen Gastrobereich gebe es in diesem Konzept aber nicht. "Es werden vom Land nur 25 Quadratmeter gefördert", sagt Bürgermeister Gerner. Aus wirtschaftlicher Sicht werde daher die Rückkehr des Freibadrestaurantes in einen Buffet-Bereich überlegt, so der Bürgermeister.

Neben dem Badwirt schließt auch ein weiteres beliebtes Mauerkirchner Gasthaus: Der Öller-Wirt. Entgegen hartnäckigen Gerüchten habe der derzeitige Besitzer das Haus nicht verkauft, lediglich der Pachtvertrag wurde nicht verlängert, so Gerner. Mit großer Sorge beobachten die Gemeindezuständigen diese Entwicklung in Mauerkirchens Gastronomie. "Ich stehe in Kontakt mit dem Besitzer. Wir sind bemüht, dass wir eine Lösung finden, können aber keine Wunder bewirken", sagt Bürgermeister Horst Gerner. Auch der Vorschlag, dass Badwirt Johann Lengauer das Gasthaus Öller übernimmt sei besprochen worden, entschieden hat er sich für jenes in Weng. "Ich habe mich mit dem Wirt unterhalten und wir haben uns geeinigt", sagt der Badwirt, der das Wenger Wirtshaus pachten wird. Er werde auch aus Weng aus auf alle Fälle sein Catering weiterbetreiben, die Speisekarte werde sich ein wenig ändern. "Wir werden auch zum Beispiel Wildwochen haben, das gab es bei mir in Mauerkirchen eher weniger", sagt er.

Kommentare anzeigen »
Artikel Magdalena Lagetar 30. November 2017 - 07:04 Uhr
Mehr Innviertel

Betrunkener Innviertler überschlug sich mit Pkw

PFAFFSTÄTT. Mit 1,12 Promille Alkohol im Blut hat ein 54-Jähriger in der Nacht auf Samstag die Kontrolle ...

Den Segen eines Trappistenmönches per Rad abholen

ENGELHARTSZELL. Zum 20. Mal Rad total im Donautal - besonderes Rahmenprogramm auch in den Gemeinden im Bezirk

Rotary-Award-Preisträger treten auf: Von der Big-Band bis zur Sopranistin

BRAUNAU. Die Braunauer Rotarier fördern junge Musiktalente - fünf Preisträger treten im Schloss auf

Der Rieder Roßmarkt wird samstags zur "Feinschmeckerei"

RIED. Bis Ende September wird am Roßmarkt Kulinarisches angeboten

Premiere: Willkommensfest für Kinder in Riedau

RIEDAU. Tipps und Workshops für junge Eltern in Riedau. Auch "Auswärtige" sind willkommen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!