Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Dezember 2017, 01:28 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Dezember 2017, 01:28 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Nach tödlichem Unfalldrama: Morgen Prozess gegen Fahrzeuglenker

INNVIERTEL, BEZIRK SCHÄRDING. Nachtschwärmer (17) wurde am Karfreitag von einem Kleintransporter überrollt - Lenker wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht.

Nach tödlichem Unfalldrama: Morgen Prozess gegen Fahrzeuglenker

Im Landesgericht Ried muss sich der 23-Jährige verantworten. Bild: OÖN

Eine Tragödie in der Nacht auf den heurigen Karfreitag, den 14. April, hat morgen, Freitag, ein Nachspiel im Landesgericht Ried.

Wie in den Oberösterreichischen Nachrichten ausführlich berichtet, dürften zwei Nachtschwärmer aus dem Bezirk Schärding nach einem Lokalbesuch in Tumeltsham versucht haben, einen Kleintransporter aufzuhalten. Die beiden versuchten offenbar, den Lenker des Mercedes-Sprinter zu überreden, sie ein Stück mitzunehmen. Dieser soll es angeblich aber abgelehnt haben, die beiden einsteigen zu lassen. Daraufhin war es zum tödlichen Drama gekommen.

Die Staatsanwaltschaft geht in ihrer Anklage davon aus, dass sich das spätere Opfer seitlich an der Fahrertür angehängt hatte. Von dort dürfte der 17-jährige Esternberger auf die Fahrbahn gestürzt und in der Folge vom Kleintransporter überrollt worden sein. Der Lenker, für den die Unschuldsvermutung gilt, muss sich jetzt wegen des Vergehens der grob fahrlässigen Tötung vor Richter Andreas Rumplmayr verantworten. Laut Staatsanwaltschaft soll sich der 23-jährige Beschuldigte bislang nicht geständig gezeigt haben. Offenbar rechtfertigt er sich damit, nicht bemerkt zu haben, dass er den Jugendlichen mit seinem Kleintransporter überrollt hatte. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (tst) 05. Oktober 2017 - 08:04 Uhr
Mehr Innviertel

Einige großartige Konzerte stimmen die Innviertler auf Weihnachten ein

INNVIERTEL. Don Kosaken in Ried – Konzert der LMS Schärding – Quempassingen in Braunau.

Filmprojekt über Tiroler Mörder: Letzter Dreh im Rieder Landesgericht

RIED. "Das Ungeheuer von Tirol" erzählt die Geschichte des Verbrechers Guido Zingerle, die Gerichtsszene ...

Torjäger Seifedin Chabbi: "Es deutet alles darauf hin, dass ich in Ried bleibe"

RIED. Mit den Transfergerüchten beschäftigt sich der Sohn von Trainer Lassaad Chabbi nur wenig.

Innviertler sollen Kind missbraucht haben

BEZIRK BRAUNAU. Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ried gegen zwei Männer aus dem Bezirk Braunau laufen ...

15 Jahre HTL Ried: Gründer-Impulse gingen von regionaler Wirtschaft aus

RIED. Innovative Maschinenbau-Schule kann bereits auf mehr als 600 Absolventen verweisen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!