Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 19:58 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 19:58 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Mettmach: Aufregung um Ehrung für SS-Brigadeführer

Nicht nur ihr 60-jähriges Bestehen, sondern auch den 1. Bundesparteiobmann Anton Reinthaller - zugleich SS-Brigadeführer und Träger des Goldenen Parteiabzeichens der NSDAP - feierte die FPÖ-Ortsgruppe Mettmach (Bezirk Ried im Innkreis).

Haimbuchner - über ihm ein Portrait von Reinthaller Bild: www.facebook.com/fpoeried

Auf Facebook veröffentlichte die FPÖ Ried im Innkreis Fotos, auf denen Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner unter einem Portrait von Anton Reinthaller zu sehen ist. Aufgenommen wurden die Bilder bei einem Festakt vor gut einer Woche in Mettmach.

Da feierte die Ortsgruppe der FPÖ nicht nur ihr 60-jähriges Bestehen sondern gedachte auch des Mettmachers Anton Reinthaller. Nach seiner "Karriere" bei der NSDAP und SS - Reinthaller war unter anderem SS-Brigadeführer und Träger des Goldenen Parteiabzeichens der NSDAP - war der Innviertler im Jahr 1956 zum ersten Bundesparteiobmann der FPÖ gewählt worden. 

In diversen Online-Foren und Blogs hat der Festakt Aufregung ausgelöst. "Es kann keine glaubhafte Distanzierung der FPÖ vom NS-Gedankengut und ihrer tiefbraunen Parteigeschichte festgestellt werden ", heißt es dazu etwa im linken Blog "Rechtsdrall". 

"So schaut also Distanzierung von der Vergangenheit aus. Ein Gedenken an einen SS- Brigadeführer und eine Rede unter dessen Bild. Herr Dr. Haimbuchner, Sie sind nicht nur FPÖ OÖ Chef. Sie sind auch Landesrat und vor allem auch Landeshauptmann-Stellvertreter, damit ein hoher Repräsentant des Landes und diesem verpflichtet. Seien sie sich dieser Verantwortung bewusst", reagiert die Grüne Landessprecherin Maria Buchmayr auf Medienberichte über eine Festveranstaltung in Mettmach anlässlich des 60-jähriges Bestehen der FP Ortsgruppe und des Gedenkens an den ersten FP Bundesparteiobmann, den Mettmacher Anton Reinthaller.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 23. November 2016 - 07:59 Uhr
Weitere Themen

Letzter Sieg liegt zwei Jahre zurück

Altheim will das Derby gegen Braunau endlich wieder für sich entscheiden.

Nun stehen alle Innviertler Nationalräte fest

INNVIERTEL. Brückl zieht für die FPÖ, Wöginger und Hofinger für ÖVP in den Nationalrat ein - Weilbuchner ...

Schülerin fotografierte Dieb ihres Fahrrads - Von Polizei geschnappt

LENGAU. Eine Schülerin hat am Donnerstag in Lengau einen Unbekannten dabei erwischt, wie er das Schloss ...

Tabellenführer SV Ried will heute auswärts gegen Innsbruck punkten

RIED / INNSBRUCK. Schwierige Aufgabe – Tiroler haben zu Hause in laufender Saison noch nicht verloren.

SP hat Innviertel-Mandat verloren, Knauseder nicht im Nationalrat

INNVIERTEL. Auszählung restlicher Briefwahlstimmen sind Gewissheit – um 701 Stimmen zu wenig.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!