Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. April 2018, 05:10 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. April 2018, 05:10 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

"Mehr Geld für Straßenerhalt!"

INNVIERTEL/LINZ. Mehr Budgetmittel für die Erhaltung von Straßen fordert SP-Landesverkehrssprecher Erich Rippl aus Lengau als Reaktion auf eine Landesrechnungshoffolgeprüfung, der zur Folge wegen langfristiger Bindung von Mitteln für Neubauprojekte die Möglichkeiten zur Straßenerhaltung eingeschränkt seien.

"Mehr Geld für Straßenerhalt!"

Erich Rippl mit Forderung Bild: (SP-Klub)

Er sehe großen Handlungsbedarf, so Rippl. "Es fehlen Budgetmittel, um die weitere Verschlechterung der Straßensubstanz zu stoppen."

Bei der Erhaltung der Güterwege sei der Budgetansatz um 2,2 Millionen Euro gekürzt worden. "Wenn mit Sanierungen zu lange zugewartet wird, dann droht nicht nur ein immenser Baustellen-Rucksack. Die notwendigen Maßnahmen werden auch immer aufwändiger, je länger sie aufgeschoben werden", so Rippl, der ein nachhaltiges Erhaltungs- und Sanierungsmanagement von FP-Verkehrsreferent Günther Steinkellner einforderte.

Kommentare anzeigen »
Artikel 29. Februar 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Neues Chef-Duo bei der RIFA: "Haben unsere eigenen Visionen und Ziele"

RIED. Andrea Rossmaier und Martin Dizili-Krautgartner setzen aber auch auf Bewährtes.

Ceatec will beträchtlich wachsen und zwei Millionen Euro investieren

EBERSCHWANG. Auftragseingang zwingt zu rascher Expansion in Eberschwang.

Umfahrungen: "Nullvariante ist richtig"

BEZIRK BRAUNAU. Grüne sprechen sich gegen weitere Umfahrungsbauten im Bezirk Braunau aus

Aufregung um Schlagfalle und tote Katze im Wald

AUERBACH. Innviertlerin rät, verbotene Fallen zu melden.

So geht eine "saure Leber"

RIED. Kochlandschaft: Reinhard Anibas kocht auf.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!