Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 30. September 2016, 03:33 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Freitag, 30. September 2016, 03:33 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Marode Schule soll um sieben Millionen Euro renoviert werden

METTMACH. Lang ersehnte Finanzierungszusage vom Land Oberösterreich soll demnächst erfolgen.

Marode Schule in Mettmach soll um sieben Millionen Euro renoviert werden

Längst in die Jahre gekommen: Die Hauptschule Mettmach wurde vor knapp 40 Jahren errichtet. Bild: OÖN

Rohrbrüche, Rost, undichte Fenster, Jalousien, die sich nicht mehr hochziehen lassen, Wasserschäden. Nur einige Mängel, mit denen die Lehrer und Schüler der Hauptschule und Polytechnischen Schule Mettmach seit vielen Jahren konfrontiert sind. Im Mai 2013 wandte sich Direktor Hans Zahrer zum wiederholten Male mit einem Schreiben, das den Innviertler Nachrichten vorliegt, an die Gemeinde.

Die Situation in den Wintermonaten der vergangenen Jahre sei für die Schüler wie auch für die Lehrer nahezu unerträglich gewesen. Kinder mussten in der kalten Jahreszeit mit Winterjacken in den Klassen sitzen. In zahlreichen Räumen erreichte die Temperatur maximal 17 Grad.

Weniger dramatisch stelle sich, so Zahrer, die Situation in diesem Winter dar. Zum einen liege das mit Sicherheit am milden Winter, zum anderen würden sich zwei Gemeindebedienstete mit großem Engagement darum kümmern, dass die Temperatur in der Schule einigermaßen erträglich sei.

Zusage soll in Kürze erfolgen

Doch nicht nur die Schäden an der Heizung machen zu schaffen: Manche Fenster mussten aus Sicherheitsgründen zugeschraubt werden. Zu groß sei die Gefahr, dass die Fenster beim Öffnen wegen desolater Beschläge auf die Kinder fallen könnten.

Jetzt scheint es endlich grünes Licht für die Renovierung des 1975 errichteten Gebäudes und einen Anbau zu geben. Bereits 2003 gab es erste Planungen für eine Sanierung. Elf Jahre später soll nun im Spätsommer endlich mit der Umsetzung begonnen werden. "Es gibt eine Zusage und einen Finanzierungsplan vom Land Oberösterreich", freut sich Zahrer.

Die Kosten sollen sich auf rund sieben Millionen Euro belaufen, im Spätsommer soll mit den ersten Bauarbeiten begonnen werden.

Nach mehrmaliger Kontaktaufnahme mit dem Ressort von Bildungslandesrätin Doris Hummer gibt es auch von dort eine Auskunft. Ja, es stimme, es würden gerade die Details der möglichen Renovierung ausverhandelt. Man sei auf einem guten Wege, heißt es aus dem Büro von VP-Landesrätin Hummer.

Kommentare anzeigen »
Artikel Thomas Streif 10. Februar 2014 - 05:48 Uhr
Weitere Themen

Pilotprojekt: Eigene Schulklasse für jugendliche Asylwerberinnen in Andorf

ANDORF. Ab Montag startet eigene Klasse für Asylwerberinnen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren.

Einkommensnachteil bei Frauen in Schärding groß

SCHÄRDING. Männer im Bezirk verdienen um 11.140 Euro pro Jahr mehr, so Gewerkschafterinnen bei Aktionstag.

Tieren ganz nah: Sternenhof hat Tag der offenen Tür

ENGELHARTSZELL / POCKING. Hirsche aus der Hand füttern, mit Ponys, Eseln, Schafen und Ziegen kuscheln und ...

Broschüre für "Schnuppern"

INNVIERTEL. Eine neue Broschüre zeigt, welche Betriebe im Innviertel ihre Türen öffnen, um Schülern einen ...

Rieder Tennisnachwuchs holt sich den Titel

RIED. Toller Erfolg für das "Junior Team" des UTC Fischer Ried in der Oberösterreich-Liga.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!