Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. Juni 2018, 22:43 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. Juni 2018, 22:43 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Jagereder gegen "Ausbildungspflicht"

RIED. Die Bezeichnung "Ausbildungschance" würde Rieds AMS-Chef weit besser gefallen.

Jagereder gegen "Ausbildungspflicht"

Rieds AMS-Chef Klaus Jagereder Bild: (streif)

Ende August waren im Bezirk Ried 1150 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 4,2 Prozent der unselbstständig Beschäftigen. Für Rieds AMS-Chef eine "extrem erfreuliche Nachricht." Damit sei die Arbeitslosigkeit noch einmal um 0,2 Prozent niedriger als im August des Vorjahrs. "Die Rahmenbedingungen in unserem Bezirk für die Arbeitskräfte sind gut. Die Wirtschaft läuft super, unsere großen Leitbetriebe, die sich auf einem sehr stabilen Niveau befinden, sind absolute Zugpferde", sagt Jager-eder im OÖN-Gespräch. Man merke, dass es in der Region "viele kreative und innovative Köpfe" gebe. "Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in den kommenden Monaten eine ähnlich niedrige Anzahl von Arbeitslosen haben werden", so Jagereder, der aber auch die negativen Aspekte betont. "Die durchschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit ist allerdings weiterhin sehr hoch. Gerade für Personen ohne Ausbildungsabschluss und ältere Menschen mit gesundheitlichen Problemen wird eine Eingliederung in den Arbeitsmarkt immer schwieriger."

Ausbildungschance statt Pflicht

Mit der groß angekündigten "Ausbildungspflicht für Jugendliche bis 18 Jahre" hat der Rieder AMS-Chef keine große Freude. Das habe vor allem mit der Bezeichnung zu tun. "Ich würde das Ganze eher als eine Ausbildungschance statt Ausbildungspflicht bezeichnen. Es gibt jetzt schon so viele Ausbildungsmöglichkeiten für junge Menschen", sagt Jagereder. Eine Art Ausbildungspflicht gebe es auch jetzt schon. "Dazu braucht man kein neues Gesetz. Das macht es meiner Meinung nach nicht besser", sagt Jagereder.

Kommentare anzeigen »
Artikel Thomas Streif 13. September 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Innviertler eröffnet am Rathmacher Hof ein Landkaffee

LOCHEN. Hans Klinger wagt sich in Lochen in gastronomische Gefilde vor und eröffnet am 29. Juni.

Rückweise-Ansage dürfte an Grenze wenig ändern

INNVIERTEL/PASSAU. Ankündigung aus Deutschland bereits jetzt Praxis – unter Rückgewiesenen aber nur wenige ...

Sigi kam, sah und siegte – gleich vier Mal

TUMELTSHAM. Europameisterschaft: Der 29-Jährige sammelte in Lignano bei der Europameisterschaft der ...

Show mit Harleys und Stuntman

RIED. Eine Easy Rider Charity Tour, bei der Biker Spenden für kranke Kinder sammeln, gastiert am Samstag, 30.

Leichtmetalle im Experten-Fokus

BRAUNAU/LINZ. Experten tauschten sich in Linz im Rahmen der 10.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!