Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:01 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:01 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

"Haben mit der Bierregion Innviertel auf das richtige Pferd gesetzt"

INNVIERTEL. Im März finden quer durch die Region rund 70 Veranstaltungen zum Thema Bier statt.

"Haben mit der Bierregion Innviertel auf das richtige Pferd gesetzt"

Präsentation des Biermärz-Programms in der Brauerei Aspach: Günther Preishuber, Johann Froschauer, Anna Gumpinger, Martin Erlinger, Wolfgang Vitzthum, Andrea Eckerstorfer, Josef Niklas, Matthias Schnaitl, Hans Hofer, Gerald Hartl Bild:

"In der Sommerzeit steigt der Bierbedarf. Daher ist der Biermärz für uns ein Auftakt", sagte Johann Froschauer, Obmann der Bierregion Innviertel, bei der Präsentation in der Brauerei Aspach. Die Freunde des Gerstensaftes brauchen im kommenden Monat auf alle Fälle eine gute Kondition. Rund 70 Veranstaltungen zum Thema Bier finden quer durch das Innviertel im März statt. Der Auftakt geht am Donnerstag, 1. März, im Weberbräu Ried über die Bühne.

Insgesamt ist es der sechste Biermärz. Mit der Entwicklung ist Andrea Eckerstorfer vom Verein der Bierregion Innviertel zufrieden. "Auch wenn wir manchmal auch einen Schritt zurückgehen mussten, ist die Vielfalt gestiegen, heute gibt es deutlich mehr Biersorten, aber auch Brauereien." In Summe seien es derzeit mehr als 80 verschiedene Biere, die im Innviertel angeboten werden, so Eckerstorfer. Neu dabei ist seit Ende 2017 die zur Firma Starzinger gehörende Brauerei Aspach, die 2012 um rund eine Million Euro räumlich und technisch auf den neuesten Stand gebracht wurde. "Mit der Bierregion-Mitgliedschaft wollen wir unseren Radius erweitern", betont Brauereileiter Günther Preishuber.

Das Thema lasse sich auch touristisch sehr gut vermarkten, betont Gerald Hartl, Geschäftsführer des Tourismusverbands s’Innviertel. In der dieser Tage präsentierten neuen Tourismusstrategie bekomme Oberösterreich eine "kulinarische DNA", so Hartl.

"Vor allem die Themen Bier und Knödel werden dabei in den Vordergrund rücken. Das spielt dem Innviertel natürlich in die Hände. Man sieht, dass wir 2012 auf das absolut richtige Pferd gesetzt haben."

Matthias Schnaitl von der gleichnamigen Privatbrauerei bezeichnet sich selber als "Schornsteinbrauer". "Ich liefere mein Bier in erster Linie im Umkreis von 30 Kilometern aus – also in der Nähe meines eigenen Schornsteins."

Das "Aper", ein dunkles, gut gehopftes Märzenbier und der gemeinsame Gerstensaft aller Brauer der Bierregion, wird auch heuer wieder bei allen Biermärz-Veranstaltungen ausgeschenkt.

Alle Informationen über die vielen Veranstaltungen im Biermärz finden Sie im Internet unter www.biermaerz.at.

Kommentare anzeigen »
Artikel Thomas Streif 12. Februar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Welttag der Fremdenführer: Kostenlos neue Blickwinkel entdecken

INNVIERTEL. Die staatlich geprüften "austriaguides" zeigen die schönen Seiten der Innviertler Städte.

Feuerwehr-Frauen: Der Bezirk Ried ist Spitzenreiter

RIED/BRAUNAU/SCHÄRDING. Das Innviertel ist die Frauen-Hochburg im Feuerwehrwesen.

Pop-Star Anastacia im Sommer live bei weltlängster Burg in Burghausen

Karten für das Open Air-Konzert am 14. August gibt es ab Freitag, 23. Februar, 9 Uhr

Selbst die Bullen hören auf den Innviertler Taktikfuchs

HANDENBERG/SALZBURG. Fußball: René Maric ist 25 Jahre alt, seit acht Monaten Co-Trainer von Red Bull ...

Innviertler waren schon beim Auftakt in Form

INNVIERTEL/BAD FÜSSING. Laufsport: Heimische Sportler belegten beim Thermen-Marathon zahlreiche Spitzenplätze.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!