Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 02:25 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 02:25 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

HTL Andorf erweitert als "Technology School" um Ausbildung Produktdesign

ANDORF. Neuer Zweig soll auch technisch Interessierte locken, die bisher "Kreatives" vermissten.

HTL Andorf erweitert als "Technology School" um Ausbildung Produktdesign

Neuer Schwerpunkt soll vor allem auch junge Damen begeistern. Bild: HTL Andorf

Gestartet wird im Herbst 2018: Neben der bewährten Kunststofftechnik wird dann auch Produktdesign als höhere Ausbildung mit Matura angeboten – und der Standort geht künftig als "Andorf Technology School" ins Rennen. Im neuen, künftigen Ausbildungsschwerpunkt Produktdesign werden in praktischen wie in theoretischen Fächern die Grundzüge des Designs gelehrt.

Beim Kernfach Industriedesign handle es sich hier eher um ein künstlerisches Fach, in dem neben dem Unterricht von Kultur- und Designgeschichte auch Problemlösungen für Produkte erarbeitet und Designprojekte abgewickelt werden, so die HTL.

Von der Idee über die Skizze bis hin zum fertigen Prototypen sollen die Schüler lernen, das eigene Produkt zu entwickeln. "Bei diesem Ausbildungsschwerpunkt schließen wir die Lücke zwischen der Idee und der technischen Umsetzung, die der Kunststofftechniker dann zu erledigen hat", so Richard Lechner von der HTL Andorf.

"Wir haben immer festgestellt, dass Designs von Produkten entweder mangelhaft oder auch überhaupt falsch sind. Dabei allerdings weniger falsch durch Form und Gestaltung nach außen, als vielmehr Produkte häufig Fehler in der Herstellung oder im Gebrauch aufweisen, die durch entsprechendes Design vermieden hätten werden können." Angesprochen werden sollen unter anderem Jugendliche, die eine technische Ausbildung gerne mit Kreativität und Künstlerischem verbinden wollen und können.

Es sollten sich zwei Klassen Kunststofftechnik und eine Klasse Produktdesign bilden lassen, so die HTL. "Bei Produktdesign möchten wir vor allem auch jene ansprechen, die sich vorab nicht unbedingt für eine HTL-Ausbildung entscheiden würden. Hier vor allem auch die Mädchen mit naturwissenschaftlichem Interesse, die bislang in technischen Ausbildungen die Kreativität vermisst haben." Die HTL Andorf beheimatet weiterhin auch die zwei Fachschulausbildungen Werkzeug- und Vorrichtungsbau sowie Kunststoffe. Beide Fachschulausbildungen sind vierjährig.

Andorf Technology School

Die Lehrerschaft an der HTL habe über die Sommermonate fleißig an einem neuen Angebot gearbeitet und auch ein neues Konzept für den Auftritt gefunden. In Brainstorming-Gruppen mit Schülern und Eltern wurden Ziele und Wünsche, aber auch Forderungen an eine Schule hinterfragt. Die Andorf Technology School sei das Ergebnis eines intensiven Diskussions- und Meinungsbildungsprozesses bei Lehrern und Schülern.

Kommentare anzeigen »
Artikel 25. September 2017 - 01:12 Uhr
Weitere Themen

Wahl 2017: Kaum noch Hoffnung auf Mandat der SP, Tauziehen innerhalb VP

INNVIERTEL. Aktuelle Zahlen gegen SP-Knauseder – VP-Entscheidung zwischen Hofinger/Weilbuchner.

Schlepperei: Weitere Hintergründe zu Hausdurchsuchung im Innviertel

EBERSCHWANG/WIEN. Iraker wurde in Eberschwang als Teil einer Schlepperbande festgenommen, so Ermittler.

Großauftrag aus den USA für den Innviertler Montagespezialisten SGS

DORF AN DER PRAM. Tochterunternehmen realisiert für die chilenische Arauco-Gruppe Spanplattenwerk.

Kreative Ideen werden mit 5000 Euro belohnt

RIED. Mit dem Projekt "Runter von der Couch" geht der Bezirkssportausschuss auf Ideen-Jagd.

Expansiv: VTA beliefert weltweit bereits 54 Länder

ROTTENBACH. Der Abwasserspezialist VTA mit Sitz in Rottenbach kommt immer besser ins Geschäft.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!