Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 09:13 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 09:13 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Finale ist um zwei Innviertler "reicher"

ALTHEIM. Fußball: Ranshofen 1b, die Union Kopfing und der SK Gallspach haben den Aufstieg in die Finalrunde des 30. Internationalen Hörmann Hallenturniers in Altheim geschafft

Finale ist um zwei Innviertler "reicher"

Auch St. Peter (gelb) ging leer aus. Bild: Vorich, lola (2)

Insgesamt 14 Unterhaus-Vereine haben am Wochenende in der "Rudolf Wimmer-Halle" um die drei begehrten Finalplätze für das 30. Internationale Hörmann Hallenturnier des SK Altheim um den "Großen Preis der Volksbank Altheim" gekämpft. Nach vielen spannenden Spielen standen endlich die drei "Aufsteiger" fest: die 1b-Mannschaft des ATSV Ranshofen, der SK Gallspach und die Union Kopfing werden beim Finale am Samstag, 6. Jänner 2018, dabei sein. Dieses Trio wird am Feiertag (Heilige Drei Könige) alles daran setzen, um zum "Hecht im Karpfenteich" zu werden. "Wir haben nichts zu verlieren und können als Außenseiter an diesem Finaltag eigentlich nur gewinnen und überraschen", sind sich die Aufsteiger einig.

SK Gallspach dominierte

In der Vorrunde der Gruppe A war der SK Gallspach eine Klasse für sich, gab in allen sechs Spielen keinen einzigen Punkt ab und kassierte dabei lediglich drei Gegentreffer. Die Kopfinger, die als bester Zweitplatzierter ebenfalls die Qualifikation für die Finalrunde geschafft haben, mussten sich dem SK Gallspach im direkten Duell knapp mit 0:1 geschlagen geben. Das war jedoch die einzige Niederlage der Sauwald-Kicker. Damit zieht die Mannschaft von Trainer Josef Plöckinger zum dritten Mal in Folge ins Finale ein.

Eng und äußerst nervenaufreibend ging es in der Gruppe B zur Sache. Die Mannschaft des SV Mining/Mühlheim feierte einen knappen 1:0-Sieg über das 1b-Team des ATSV Ranshofen. Die Burgkirchner schlugen beim ATSV gleich mit einem 4:0-Erfolg zu. Dennoch hatten die Blau-Weißen schlussendlich einen Punkt mehr auf dem Konto als Mining/Mühlheim. Bemerkenswert: Die 1b-Mannschaft aus Ranshofen war mit nur sieben Feldspielern im Einsatz. Einer davon musste außerdem ins Tor, da der Stammgoalie während des Turniers verletzungsbedingt ausfiel. Nicht überzeugten konnten in der Gruppe B Herbstmeister UFC Mettmach (2. Klasse West), die Union St. Peter/H. (2. Klasse Südwest) und das 1b-Team von Gastgeber SK Altheim.

Vorrunde 30. Internationales Hörmann-Hallenturnier des SK Altheim, Gruppe A: 1. SK Gallspach (18 Punkte), 2. Union Kopfing (15), 3. SV Taufkirchen/Pr. (10), 4. FC Braunau 1b (7), 5. RSV Kirchham/Bayern (6); Gruppe B: 1. ATSV Ranshofen 1b (12), 2. SV Mining/Mühlheim (11), 3. U. Burgkirchen (11), 4. SV Weng (11), 5. SK Altheim 1b (5).

Premiere: Erster Turniersieg für das Team FACC

Premiere: Erster Turniersieg für das Team FACC

Beim 12. „Raschhofer Biercup“, der am Samstag ausgetragen wurde, gelang dem Hobbyteam des FACC ein perfekter Einstand. Gleich bei ihrem ersten Start in Altheim holten die FACC-Kicker den Sieg. Dabei hatten sie auch das Glück auf ihrer Seite, denn das Endspiel musste im Penaltyschießen entschieden werden. Im Finale traf der spätere Sieger auf die ebenfalls noch ungeschlagene Truppe „Luki’s Hopfenstangerl“. Nach einem Remis am Ende der regulären Spielzeit ging es zum Penaltyschießen, das 3:2 zugunsten von FACC ausging.

Davor ging es bei einigen Partien ordentlich zur Sache. Die souveränen Schiedsrichter hatten zwar kein leichtes Spiel, blieben angesichts der vielen Emotionen aber gelassen. Bei der Siegerehrung kassierte das FACC-Team ein Fass Raschhofer-Bier. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich auch die Hitzköpfe wieder beruhigt. Endstand: 1. FACC, 2. Luki’s Hopfenstangerl, 3. Anti Kicker, Tottenham Bremsspur, 5. Saiga Bulls.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 21. Dezember 2017 - 01:04 Uhr
Mehr Innviertel

Streit um Baukosten vor Freizeitbad-Eröffnung

RIED. Fronten zwischen ISG und der Schmid Baugruppe sind verhärtet.

Volkshilfe-Obmann will "ein offenes Ohr haben und Sprachrohr sein"

NEUKIRCHEN, BRAUNAU. Michael Spitzwieser (23) ist der jüngste Vorsitzende in der Geschichte der Volkshilfe OÖ.

Chemikalie im Trinkwasser: Keine Warnung im Innviertel

BEZIRK BRAUNAU, ALTÖTTING. Einschränkung nur bei Blutplasma aus dem Landkreis Altötting.

Kleine Gemeinden rüsten sich mit großen Vorhaben für die Zukunft

SANKT AEGIDI, DIERSBACH. Projekte in Sauwaldkommunen: Die Bevölkerung kann bestimmen, wie das „Neue ...

Verein „Unser Schärding“ will Parkplatznot lindern

SCHÄRDING. Obmann Richard Armstark plädiert für Ankauf von Grundstück direkt am Inn – Flächenwidmung noch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!