Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 18:20 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 18:20 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

FACC will in kommenden drei Jahren 700 weitere Mitarbeiter einstellen

RIED / REICHERSBERG. Weltweite Nachfrage nach modernen Flugzeugen beschert gute Wachstumsaussichten.

FACC will in kommenden drei Jahren 700 weitere Mitarbeiter einstellen

Innovative Faserverbundsysteme für die Luftfahrt Bild: FACC/Furtner

Der Innviertler Flugzeugteilehersteller FACC, der bereits mehr als 3400 Mitarbeiter beschäftigt, will in den kommenden drei Jahren 700 weitere Arbeitsplätze schaffen. FACC produziert Leichtbauteile für alle großen Flugzeughersteller, im Vorjahr lag der Umsatz bei 706 Millionen Euro. Die Nachfrage nach modernen Flugzeugen beschert dem Innviertler Leitbetrieb große Wachstumsaussichten.

Auf der Suche nach weiteren Mitarbeitern hebt das Unternehmen seine Zusatzangebote hervor. Seit 2010 erhalten die Mitarbeiter zusätzlich zu ihrem Urlaub je einen freien Tag – an ihrem Geburtstag. "Darin sehen wir nicht nur eine freiwillige Sozialleistung, sondern einen Akt der Wertschätzung für das Engagement und den Einsatz jedes einzelnen Teammitgliedes", sagt FACC-CEO Robert Machtlinger. Mit dem arbeitsfreien Geburtstag nehme das Unternehmen eine Vorreiterrolle ein.

Wolfgang Hochreiner, Group Lead Competence Center Aerostructures bei FACC, nützt den zusätzlichen freien Tag "ganz klassisch. Für mich ist mein Geburtstag ein ganz persönlicher Feiertag, den ich gerne im Kreise meiner Familie verbringe, mit Geburtstagstorte, Kaffee und einem Gläschen Sekt. Dass dieser Tag arbeitsfrei ist, finde ich sehr familienfreundlich."

Ähnlich sieht es Laura Stangl, die als Quality Engineer bei FACC vor allem Airbus-Projekte betreut: "Es ist richtig cool, wenn man am Geburtstag Zeit mit seinen Freunden verbringen kann – auch an einem ganz normalen Wochentag."

Neben dem arbeitsfreien Geburtstag komme die "FACC-Crew" in den Genuss vieler weiterer Sozialleistungen. So ist beispielsweise der Besuch eines Fitnesscenters um 50 Prozent ermäßigt. An allen Standorten gebe es gesundes Mittagessen zu günstigen Preisen. Mit dem Langzeitprojekt "G’sund & zufrieden" habe FACC das Thema Gesundheit ganzheitlich in die Unternehmenskultur integriert.

Es wurde heuer mit dem Gütesiegel "Betriebliche Gesundheitsförderung" ausgezeichnet. Die FACC AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in Design, Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen Faserverbundkomponenten und -systemen für die Luftfahrtindustrie.

Die Produktpalette des innovativen Unternehmens reicht von Strukturbauteilen an Rumpf und Tragflächen über Triebwerkskomponenten bis hin zu kompletten Passagierkabinen für zivile Verkehrsflugzeuge, Business Jets und Hubschrauber.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 29. Dezember 2017 - 06:04 Uhr
Mehr Innviertel

"Jedes Kind hat das Recht auf die beste Medizin-Versorgung"

RIED. Rieder Primar der Kinderheilkunde und ein Pathologe über ihre Ansichten zum Thema Impfung: Ja oder ...

Nach drei Jahren und 3000 Seemeilen: Projekt "Mare Vostrum" endet an Land

BRAUNAU. Yachtclub Braunau-Simbach beschließt das ausgezeichnete Projekt mit Multimediavortrag.

Streit um Baukosten vor Freizeitbad-Eröffnung

RIED. Fronten zwischen ISG und der Schmid Baugruppe sind verhärtet.

Rieder Spital: Infotag über Pflegeberufe

RIED. Vinzentinum am Rieder Krankenhaus informiert am 26. Jänner über Ausbildungen im Pflegebereich.

Volkshilfe-Obmann will "ein offenes Ohr haben und Sprachrohr sein"

NEUKIRCHEN, BRAUNAU. Michael Spitzwieser (23) ist der jüngste Vorsitzende in der Geschichte der Volkshilfe OÖ.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!