Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. November 2017, 12:56 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. November 2017, 12:56 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Die SV Ried hat beim Kult-Klub keine Probleme

WIEN. Die SV Ried zieht mit einem souveränen und hoch verdienten 4:0-Auswärtssieg gegen den Wiener Sportklub in die zweite Runde des ÖFB-Cups ein.

SOCCER - UNIQA OEFB Cup, Wr. Sportklub vs Ried

Jubel bei der SV Ried Bild: GEPA pictures/ Christian Ort

Pünktlich zum Anstoß beginnt es Samstag Nachmittag am Wiener Sportclub-Platz zu regnen. Den treuen Fans des Wiener Kultvereins auf der nicht überdachten„Friedhofstribüne“ ist es egal, sie versuchen, ihre Mannschaft nach vorne zu peitschen – mit wenig Erfolg. Trotz der schweren Bedingungen versucht die SV Ried beim Außenseiter, der in Regionalliga Ost spielt, von Beginn weg die massive Defensive der Wiener spielerisch zu überwinden. Der Sportklub, der vom ehemaligen SV Ried-Kicker Christoph Jank gecoacht wird, kommt kaum konstruktiv aus der eigenen Hälfte, zu dominant agieren die Innviertler, die in der ersten Halbzeit eine Reihe von guten Chancen, unter anderem von Seifedin Chabbi, Pius Grabher und Thomas Mayer, auslassen. Doch der starke Sportklub-Torhüter Martin Kraus kann sich mit mehreren Glanzparaden auszeichnen, torlos geht es in die Kabinen.

Eigentor für den Sportklub als Anfang vom Ende

Was den Innviertlern 53 Minuten lang nicht gelingt, schafft kurz nach der Halbzeit der Sportklub-Spieler Bernhard Fila, der einen Freistoß der SV Ried ins eigene Tor befördert. Der Bann ist gebrochen: Nur vier Minuten später (58. Minute) vollendet Thomas Mayer unmittelbar vor seiner Auswechslung ein Solo mit einem sehenswerten Weitschuss ins Kreuzeck – die Vorentscheidung. Die weiteren Tore vom stark aufspielenden Kennedy Boateng und vom eingewechselten Stefano Surdanovic, der seinen Treffer mit einer Salto-Einlage feiert, sind nur noch Draufgabe.

SOCCER - UNIQA OEFB Cup, Wr. Sportklub vs Ried

Der Zirkus ist in der Stadt - Salto von Stefano Surdanovic (Foto: GEPA)

Der 0:4-Sieg der Rieder, die von den zahlreich mitgereisten Fans lautstark für den starken Auftritt gefeiert werden, ist auch in dieser Höhe verdient.

SOCCER - UNIQA OEFB Cup, Wr. Sportklub vs Ried

Ried-Fans feiern den guten Saisonaufatkt (Foto: GEPA)

Tolle Szenen nach dem Spiel

Warum der Wiener Sportklub absoluten Kult-Charakter hat, zeigt sich vor allem nach dem Schlusspfiff: Kinder kicken auf dem Spielfeld, sowohl die eigene Mannschaft als auch die SV Ried wird von den Sportklub-Fans mit viel Applaus verabschiedet. „Eine sensationelle Atmosphäre ist das“, zeigt sich auch SV Ried-Co-Trainer Dieter Alge von der Stimmung auf der Friedhofstribüne beeindruckt. Als Letzter verlässt SVR-Kapitän und Torhüter Thomas Gebauer, nachdem er sich noch Zeit für ein Fan-Foto genommen hatte, das Spielfeld. Auch er wird von den heimischen Fans mit Applaus in den Spielertunnel verabschiedet.

Die Stars von morgen (Foto: Streif)

„Wir waren klar überlegen, die Mannschaft hat unsere Vorgaben sehr gut umgesetzt. Wir sind trotz der vergebenen Chancen in der ersten Halbzeit immer geduldig geblieben und haben uns in der zweiten Hälfte für unsere gute Leistung belohnt“, so das Fazit von SV Ried-Trainer Lassaad Chabbi. Am Freitag empfangen die Wikinger zum Auftakt der Sky Go Ersten Liga Wiener Neustadt (20.30 Uhr) im heimischen Stadion. Nach diesem Sieg könne man mit breiter Brust auftreten“, so der Ried-Trainer. Ob Chabbi dabei auf Clemens Walch setzen kann, ist unsicher. Der 30-Jährige wurde kurz nach seiner Einwechslung gefoult und verletzte sich dabei an der Schulter.

Relaxed: Kapitän Thomas Gebauer nimmt sich noch Zeit für ein Fan-Foto

 

  

Kommentare anzeigen »
Artikel Thomas Streif aus Wien 16. Juli 2017 - 12:45 Uhr
Weitere Themen

"So etwas habe ich in 15 Jahren im Stadtrat nicht erlebt"

SCHÄRDING. Wiedereinführung vom ÖBB-Schnupperticket im Stadtrat abgelehnt: SP Schärding ist sauer.

Integration mit Fußball: Initiative sucht Helfer für junge Asylwerber

MEHRNBACH. Hermann Hauser bringt Asylwerber-Kinder zum Fußballtraining, weitere Fahrer gesucht.

Expansionskurs: Fussl muss Logistikzentrum ausbauen

ORT IM INNKREIS. Innviertler Modekette will Zahl der Filialen deutlich erhöhen.

Neues Busterminal wird am Freitag präsentiert

INNVIERTEL. Am kommenden Freitag präsentieren die Mitglieder des Rieder Stadtrats und Verkehrslandesrates ...

25 weitere Jobs in Betriebsbaugebiet

LENGAU/LOCHEN. Das interkommunale Betriebsbaugebiet Lengau, das die Gemeinde zusammen mit Lochen, Neumarkt ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!