Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 09:13 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 09:13 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Der innovative Kaufmann, der das Ohr immer bei seinen Kunden hat

OSTHERMIETHING. Florian Ebner hat in Erweiterung investiert und geht noch mehr auf Kundenwünsche ein.

Der innovative Kaufmann, der das Ohr immer bei seinen Kunden hat

Kaufmann Florian Ebner mit seiner Gattin Gerlinde Bild: ADEG Österreich Handels AG/APA-

Zum Zehn-Jahr-Geschäftsjubiläum haben Florian und Gerlinde Ebner ihr ADEG-Geschäft in Ostermiething modernisiert und auf knappe 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche erweitert. "Nahversorgung ist nicht etwas, das man macht – das ist etwas, das man lebt", sagte Florian Ebner kürzlich bei der Wiedereröffnung des Geschäftes. Wenn man Florian Ebner in seinem Geschäft begegnet, spürt man sofort, dass dies keine leeren Worte sind. Gemeinsam mit seinen 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Experten bezüglich der angebotenen Produkte sind, wird Kundennähe gelebt.

Umfangreiche Produktpalette

Die Auswahl im umgebauten ADEG ist mit etwa 10.000 Produkten umfangreich und vielfältig. Dazu gehören etwa viele lokale und regionale Waren. An die 100 verschiedene Lebensmittel kommen von 20 Partnern aus der unmittelbaren Umgebung von Ostermiething. Dazu zählen Fleisch und Gemüse vom Wirtsbauern in Wolfing, Brot und Gebäck von der Familie Steinlechner in Obersimling, Honigprodukte vom Biohof Kairan in Tarsdorf, Ziegenkäse aus der Ettenau sowie Eier, Heumilch und Fische.

Bereichert wird das Angebot auch durch eine große Produktpalette an FAIRTRADE-Waren, von Kaffee über Schokolade bis zu exotischen Früchten und Gewürzen. Eine Besonderheit sind weiters Kärntner Speck, Hauswürstel und andere Lebensmittel aus dem Süden Österreichs. Sie stellen eine Verbindung zu Florian Ebners Heimat Kärnten her.

Die Warenauswahl zeigt, wie nahe Florian Ebner sein Ohr bei den Kunden hat. Bei vermehrter Nachfrage nach bestimmten Produkten ist er flexibel und bemüht, diese in die Warenpalette aufzunehmen. Ein weiteres Beispiel für Kundennähe ist ein spezieller Einkaufswagen für Menschen im Rollstuhl, der diesen das Einkaufen erleichtert. Ebner reagierte damit auf seine Kunden aus dem benachbarten Pensionistenheim und andere Stammkunden im Rollstuhl. Kaufmann zu sein, wurde Florian Ebner bereits in die Wiege gelegt. Er wuchs mit seinen Brüdern im ADEG-Geschäft seiner Eltern in Molzbichl bei Spittal an der Drau auf. Einer der beiden Brüder leitet heute zwei ADEG-Märkte in Kärnten, der zweite betreibt eine Greißlerei.

Von Linz nach Ostermiething

Nach dem Bundesheer begann Ebner 1997 bei ADEG zu arbeiten. Als Marktleiter in Linz, ereilte ihn 2007 der Ruf nach Ostermiething. Hier erfüllte sich dann auch sein privates Schicksal. In Ostermiething schulte ihn Gerlinde – seine nunmehrige Gattin – in die Besonderheiten des Marktes ein. So wurde aus den beiden ein Paar und aus Florian Ebner ein selbstständiger ADEG-Kaufmann.

Privat lebt der Kaufmann mit seiner Frau Gerlinde und zwei Kindern in Tarsdorf. "Gemeinsame Freizeit zu viert ist das Schönste und Wichtigste", erzählt er stolz. Laufen und Radfahren sind seine Freizeitaktivitäten. So bezwang er den Großglockner bereits im Laufen und per Rad – der beste Beweis dafür, dass Freude, Interesse und Ausdauer eine gute Basis für Aufstieg und Erfolg sind.

Kommentare anzeigen »
Artikel Manfred Fischer 09. Dezember 2017 - 08:04 Uhr
Mehr Innviertel

Streit um Baukosten vor Freizeitbad-Eröffnung

RIED. Fronten zwischen ISG und der Schmid Baugruppe sind verhärtet.

Volkshilfe-Obmann will "ein offenes Ohr haben und Sprachrohr sein"

NEUKIRCHEN, BRAUNAU. Michael Spitzwieser (23) ist der jüngste Vorsitzende in der Geschichte der Volkshilfe OÖ.

Chemikalie im Trinkwasser: Keine Warnung im Innviertel

BEZIRK BRAUNAU, ALTÖTTING. Einschränkung nur bei Blutplasma aus dem Landkreis Altötting.

Kleine Gemeinden rüsten sich mit großen Vorhaben für die Zukunft

SANKT AEGIDI, DIERSBACH. Projekte in Sauwaldkommunen: Die Bevölkerung kann bestimmen, wie das „Neue ...

Verein „Unser Schärding“ will Parkplatznot lindern

SCHÄRDING. Obmann Richard Armstark plädiert für Ankauf von Grundstück direkt am Inn – Flächenwidmung noch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!