Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 19:50 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 19:50 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Braunau: Mehr als 600 Säuberer

BRAUNAU. Für einen großen "Frühjahrsputz" sucht die Stadtgemeinde Braunau freiwillige Helfer – im Vorjahr nahmen 23 Gruppen mit insgesamt 631 Helfern an einer groß angelegten Landschaftssäuberungsaktion teil.

Braunau: Mehr als 600 Säuberer

Im März Landschaftssäuberung Bild: (privat)

In diesem Jahr wird von 1. bis 31. März tatkräftig angepackt. Alle interessierten Vereine und Gruppen werden gebeten, sich so bald wie möglich beim Stadtamt zu melden, um eine bestmögliche Gebietsaufteilung zu erreichen. Sammelsäcke und Arbeitshandschuhe werden zur Verfügung gestellt. Die gesammelten Abfälle werden von der Stadtgemeinde an vorher vereinbarten Plätzen abgeholt und entsorgt.

Die Mitarbeiter des Bauhofes und der Stadtgärtnerei seien täglich im Einsatz – natürlich könnten sie jedoch nicht überall zugleich sein, so Bürgermeister Hannes Waidbacher. "Bitte helfen Sie mit, Braunau sauber zu halten, und werfen Sie nichts weg." Waidbacher ersucht um rege Beteiligung an der Säuberungsaktion. Kontakt via Tel.: 07722/808-343.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 12. Februar 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Letzter Sieg liegt zwei Jahre zurück

Altheim will das Derby gegen Braunau endlich wieder für sich entscheiden.

Nun stehen alle Innviertler Nationalräte fest

INNVIERTEL. Brückl zieht für die FPÖ, Wöginger und Hofinger für ÖVP in den Nationalrat ein - Weilbuchner ...

Schülerin fotografierte Dieb ihres Fahrrads - Von Polizei geschnappt

LENGAU. Eine Schülerin hat am Donnerstag in Lengau einen Unbekannten dabei erwischt, wie er das Schloss ...

Tabellenführer SV Ried will heute auswärts gegen Innsbruck punkten

RIED / INNSBRUCK. Schwierige Aufgabe – Tiroler haben zu Hause in laufender Saison noch nicht verloren.

SP hat Innviertel-Mandat verloren, Knauseder nicht im Nationalrat

INNVIERTEL. Auszählung restlicher Briefwahlstimmen sind Gewissheit – um 701 Stimmen zu wenig.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!