Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 30. Mai 2016, 10:42 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Montag, 30. Mai 2016, 10:42 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Braunau: Mehr als 600 Säuberer

BRAUNAU. Für einen großen "Frühjahrsputz" sucht die Stadtgemeinde Braunau freiwillige Helfer – im Vorjahr nahmen 23 Gruppen mit insgesamt 631 Helfern an einer groß angelegten Landschaftssäuberungsaktion teil.

Braunau: Mehr als 600 Säuberer

Im März Landschaftssäuberung Bild: (privat)

In diesem Jahr wird von 1. bis 31. März tatkräftig angepackt. Alle interessierten Vereine und Gruppen werden gebeten, sich so bald wie möglich beim Stadtamt zu melden, um eine bestmögliche Gebietsaufteilung zu erreichen. Sammelsäcke und Arbeitshandschuhe werden zur Verfügung gestellt. Die gesammelten Abfälle werden von der Stadtgemeinde an vorher vereinbarten Plätzen abgeholt und entsorgt.

Die Mitarbeiter des Bauhofes und der Stadtgärtnerei seien täglich im Einsatz – natürlich könnten sie jedoch nicht überall zugleich sein, so Bürgermeister Hannes Waidbacher. "Bitte helfen Sie mit, Braunau sauber zu halten, und werfen Sie nichts weg." Waidbacher ersucht um rege Beteiligung an der Säuberungsaktion. Kontakt via Tel.: 07722/808-343.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 12. Februar 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Vignettenstreit: Beschwerde abgewiesen

SANKT RADEGUND/SALZBURG. Gericht bestätigt Vorwurf der Mautprellerei

"Waren immer überzeugt davon, oben zu bleiben"

RIED. SV-Ried-Kapitän Thomas Gebauer: "Zusammenhalt im Verein war im Abstiegskampf von enormer Bedeutung."

Fundgrube-Laden der Rieder Initiative für Arbeit entwickelt sich zum Renner

RIED. Secondhand-Geschäft immer beliebter – Ansturm bei Schnäppchentagen, tolle Umsätze.

Fanmeile übersiedelt bei Regen ins Meissl-Haus

RIED. Bei jedem EM-Spiel wird der obere Roßmarkt in Ried in die Farben der spielenden Mannschaften getaucht.

Industriellenchef warnt vor Zersplitterung des Hochschulsektors

BRAUNAU. Eine eigene Fachhochschule im Innviertel hält Axel Greiner nicht für sinnvoll – der Ausbau ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!