Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. November 2017, 09:14 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. November 2017, 09:14 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

BH-Chef Wojak: "Wir stehen hinter Frauschereck"

BEZIRK BRAUNAU. Nach der Zeltfest-Katastrophe wurde ein Spendenkonto eröffnet.

Ein Ort trägt Trauer

Der Ort des Unglücks: Vom großen Festzelt der Feuerwehr im Ortsteil Frauschereck blieb so gut wie nichts mehr stehen. Bild: APA/Manfred Fesl

Die von der Gemeinde und Pfarre Sankt Johann am Walde initiierte Spendenaktion für die vielen Opfer und Betroffenen der Zeltfest-Tragödie in Frauschereck erhält gewichtige Unterstützung von Braunaus Bezirkshauptmann Georg Wojak. "Ich darf alle Bürgermeister der 45 Braunauer Gemeinden im Sinne unseres Friedensbezirksgedankens ,Miteinander statt Nebeneinander‘ um die Unterstützung und einen bezirksweiten Schulterschluss bitten. Es hätte jeden Veranstalter treffen können", sagt Wojak und fügt hinzu: "Wir stehen hinter Frauschereck." Die Naturkatastrophe mache alle nach wie vor sprach- und fassungslos.

Ins selbe Horn bläst Braunaus Bürgermeistersprecher Franz Zehentner aus Kirchberg bei Mattighofen: "In dieser schweren Zeit halten wir zusammen."

Spenden können an folgendes Konto übermittelt werden. "Zeltunglück Frauschereck". Raika St. Johann/Walde, IBAN: AT 263431200000140442

Kommentare anzeigen »
Artikel Thomas Streif 05. September 2017 - 21:14 Uhr
Weitere Bildergalerien zum Thema
Weitere Themen

"So etwas habe ich in 15 Jahren im Stadtrat nicht erlebt"

SCHÄRDING. Wiedereinführung vom ÖBB-Schnupperticket im Stadtrat abgelehnt: SP Schärding ist sauer.

Integration mit Fußball: Initiative sucht Helfer für junge Asylwerber

MEHRNBACH. Hermann Hauser bringt Asylwerber-Kinder zum Fußballtraining, weitere Fahrer gesucht.

Expansionskurs: Fussl muss Logistikzentrum ausbauen

ORT IM INNKREIS. Innviertler Modekette will Zahl der Filialen deutlich erhöhen.

Neues Busterminal wird am Freitag präsentiert

INNVIERTEL. Am kommenden Freitag präsentieren die Mitglieder des Rieder Stadtrats und Verkehrslandesrates ...

25 weitere Jobs in Betriebsbaugebiet

LENGAU/LOCHEN. Das interkommunale Betriebsbaugebiet Lengau, das die Gemeinde zusammen mit Lochen, Neumarkt ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!