Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. September 2017, 00:06 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. September 2017, 00:06 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

40.000 Euro für Arbeiter erkämpft

RIED. Rund eine halbe Million Euro habe die Arbeiterkammer Ried im ersten Halbjahr für Mitglieder im Bezirk erkämpft, denen Geld vorenthalten worden sei, so die AK.

3745 Beschäftigte haben in diesem Zeitraum bei der Bezirks-AK Rat und Hilfe3 gesucht.

Im Fall eines Bauarbeiters, der mehr als 20 Jahre bei der Österreich-Tochter einer ausländischen Firma gearbeitet hatte, stellte sich heraus, dass nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses Ansprüche vorenthalten wurden, so die Kammer. Es sei österreichisches Recht heranzuziehen – der Mann bekam nach einer Intervention rund 40.000 Euro brutto nachbezahlt, so die Arbeiterkammer

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Riegertinger-Kreuzung" soll erheblich entschärft werden

MEHRNBACH / LOHNSBURG. Auch "Häuperlkreuzung" in Lohnsburg soll demnächst umgebaut werden - Spätestens ...

Aigner nimmt Konkurrenz fast zwei Minuten ab

WERNSTEIN. Laufsport: Mit 778 Teilnehmern hat sich der Zweibrückenlauf in Wernstein zum größten Laufevent ...

Bilder und Berichte über die Flut

BRAUNAU. In der Herzogsburg werden Bilder der schrecklichen Flutkatastrophe in Simbach ausgestellt.

Nach Panne steht Geothermiebohrung still

MEHRNBACH/RIED. Größere Probleme bei dritter Bohrung der Geothermie Mehrnbach-Ried.

"Es gibt junge Menschen, die es nicht so leicht haben"

RIED. Bestens besucht war das neue gemeinsame Büro des Projekts IWA (Individuelle Wege zur Arbeit) und des ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!