Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 26. April 2018, 17:06 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 26. April 2018, 17:06 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

2000 Läufer werden zu Marathon in Füssing erwartet

BAD FÜSSING. Bereits 25. Johannesbad-Thermen-Marathon mit vielen bekannten Läufern am Sonntag, 4. Februar.

2000 Läufer werden zu Marathon in Füssing erwartet

Anmeldungen bis 26. Jänner auf www.thermen-marathon.de Bild: Johannesbad

2000 Sportler werden zum 25. Johannesbad-Thermen-Marathon am Sonntag, 4. Februar, in Bad Füssing erwartet – den Startschuss gibt die ehemalige Profi-Boxerin Regina Halmich. Der deutsche Marathon-Meister des Jahres 2014, Tobias Schreindl, und seine Frau Susanne werden am Start sein.

Originale olympische Fackel

Ebenso wie die Halbmarathon-Siegerin von Bad Füssing im vergangenen Jahr, Elvira Flurschütz, auch die mehrmalige Gewinnerin über zehn Kilometer, Tina Fischl, sowie Marco Bscheidl, 2016 deutscher Vizemeister über 50 Kilometer und Sieger im Marathon in Bad Füssing 2016.

"Viele Läufer sind alte Bekannte, denn einige treten bereits zum 25. Mal bei uns an", sagt Organisator Thomas Richter, Direktor des Johannesbad-Hotels Königshof. Einzigartig dürfte sein, dass mit Theo Hunholt, Albert Lehrhuber und Martin Klugseder drei Athleten bereits 24-mal den Marathon in Bad Füssing beendet haben und auch schon für den 25. Marathon gemeldet sind, so die Veranstalter.

Günter Zahn bringt 2018 ein besonderes Souvenir mit zum Thermen-Marathon: die originale olympische Fackel, mit der er in München 1972 das Feuer für die Spiele entzündet hatte.

Anmeldungen zum Marathon sind bis 26. Jänner 2018 möglich unter: www.thermen-marathon.de. Nachmeldungen werden von 27. Jänner bis 2. Februar 2018 online angenommen. Am 3. und 4. Februar 2018 ist eine Nachmeldung vor Ort möglich.

Schon am Samstag, 3. Februar, treffen sich Athleten und Interessierte zum traditionellen Sport-Symposium, um 14 Uhr im Tagungszentrum der Johannesbad-Fachklinik in Bad Füssing.

Kommentare anzeigen »
Artikel 08. Januar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Im Garten: Das sollte man jetzt tun und lieber lassen!

Der Start in die Gartensaison verläuft bei vielen Gartenbesitzern sehr ambitioniert.

Aus Faschingsspaß wurde Ernst und aus Julia eine beliebte Zechpröpstin

KIRCHHEIM/I. Junge Kirchheimerin übernahm ungewöhnlichen Job in der Pfarre: "Weil unsere Generation nicht ...

Mit jungen Gedanken in den Ruhestand

Norbert Danecker ist 63, war aber bis vor Kurzem in der Jugendarbeit aktiv

Braunau: Billa öffnet und schließt nicht

BRAUNAU. Vierte Filiale in Ranshofen wird heute eröffnet, die weiteren drei bleiben auch

Was macht diese Kreuzung so gefährlich?

AUROLZMÜNSTER, EITZING. Trotz Ampel kommt es am Bahnübergang Antiesenweg immer wieder zu Unglücken.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!