Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 26. April 2017, 23:32 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 26. April 2017, 23:32 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Zwei Polizisten auf der Anklagebank

LINZ, WIEN. Am Mittwoch müssen sich zwei Polizeibeamte aus Oberösterreich – einer ist bereits in Pension – unter anderem wegen Amtsmissbrauchs vor einem Schöffensenat im Landesgericht Linz verantworten.

Ihnen wird vorgeworfen, im Fall eines mittlerweile verurteilten pädophilen Arztes aus Wien trotz konkreten Tatverdachts nicht ausreichend ermittelt zu haben. Der Mediziner mit Praxis im Salzkammergut wurde rechtskräftig zu 18 Monaten Haft, davon sechs unbedingt, verurteilt und mit mehrjährigem Tätigkeitsverbot in Österreich belegt. Er hatte sich während eines Ferienlagers an einem Achtjährigen vergriffen und Kinderporno-Fotos gemacht.

Die Anklage wirft dem 63-jährigen Ex-Polizisten und dessen 48-jährigen Kollegen vor, rund 21 Monate lang keine konkreten Ermittlungen aufgenommen zu haben. Zudem sollen sie falsche Diensteinteilungen, Berichte und Rechnungen vorgelegt haben und dafür zu viel Geld kassiert haben. Ihnen drohen bis zu fünf Jahre Haft.

Kommentare anzeigen »
Artikel 27. Oktober 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Filloreta aus der Schubhaft nach Wien gebracht 

TIMELKAM. Der Fall Filloreta geht weiter: Die 16-jährige Kosovarin, die von einer Timelkamer Familie ...

Frau starb bei Sturz in Kraftwerk Bad Goisern

BAD GOISERN. Pensionistin verlor bei einer Besichtigungstour das Gleichgewicht und fiel in den ...

Prozess um 38 qualvoll verendete Hunde: "Eine unfassbare Tat"

RIED/SCHÄRDING. Wegen Tierquälerei und schweren Betrugs wurde eine Innviertlerin am Mittwoch zu zwölf ...

Fake-Shops: So beugt man Internetbetrug vor

LINZ. Gefälschte Internet-Verkaufsplattformen sehen oft täuschend echt aus und locken mit vermeintlich ...

Versuchter Mord: Innviertler schoss auf seinen Bruder

RAINBACH. Im Innviertel eskalierte ein Streit bei der Stallarbeit.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!