Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. September 2017, 07:01 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. September 2017, 07:01 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Zwei Polizisten auf der Anklagebank

LINZ, WIEN. Am Mittwoch müssen sich zwei Polizeibeamte aus Oberösterreich – einer ist bereits in Pension – unter anderem wegen Amtsmissbrauchs vor einem Schöffensenat im Landesgericht Linz verantworten.

Ihnen wird vorgeworfen, im Fall eines mittlerweile verurteilten pädophilen Arztes aus Wien trotz konkreten Tatverdachts nicht ausreichend ermittelt zu haben. Der Mediziner mit Praxis im Salzkammergut wurde rechtskräftig zu 18 Monaten Haft, davon sechs unbedingt, verurteilt und mit mehrjährigem Tätigkeitsverbot in Österreich belegt. Er hatte sich während eines Ferienlagers an einem Achtjährigen vergriffen und Kinderporno-Fotos gemacht.

Die Anklage wirft dem 63-jährigen Ex-Polizisten und dessen 48-jährigen Kollegen vor, rund 21 Monate lang keine konkreten Ermittlungen aufgenommen zu haben. Zudem sollen sie falsche Diensteinteilungen, Berichte und Rechnungen vorgelegt haben und dafür zu viel Geld kassiert haben. Ihnen drohen bis zu fünf Jahre Haft.

Kommentare anzeigen »
Artikel 27. Oktober 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Aus für Asylwerber als Lotsen? "Hier wird ein sinnvolles Projekt gefährdet"

LINZ / VÖCKLABRUCK. Erlass fordert Führerschein als Voraussetzung für Lotsentätigkeit – ...

Oberösterreichs trauriger Platz eins: Sechs Tote wegen Alkohol am Steuer

LINZ. In den ersten sechs Monaten 2017 bereits gleich viele Unfallopfer wie im gesamten Vorjahr.

Naturliebhaber mit Sturschädel

Werner Bejvl hat den Philyra-Naturschutzpreis des Landes OÖ bekommen

Disko-Gast schwer verletzt: Viereinhalb Jahre Haft 

Weil er einen unbeteiligten Gast in einer Linzer Disko schwer verletzt hatte, wurde ein 28-jähriger Linzer ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!