Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 25. November 2017, 08:41 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 25. November 2017, 08:41 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Zuweisungsstopp für Klinik beendet

ASPACH. Aufatmen in Aspach: 54 Betten wurden genehmigt – PVA weist wieder Patienten zu

Zuweisungsstopp für Klinik beendet

Gerhard Beck, Gründer der Reha-Klinik "revital", mit Patienten Bild: mala

Tief waren die Sorgenfalten von Günther Beck im Juli dieses Jahres: Weil 54 der 137 Betten seiner Rehaklinik "revital" in Aspach (Bezirk Braunau) eine falsche behördliche Widmung aufwiesen, stoppte die Pensionsversicherungsanstalt (PV, früher PVA) kurzfristig die Zuweisungen von Patienten. Ein fataler Ausfall: Die PV ist einer der größten Kunden der Reha-Klinik.

Was war passiert? Die 54 Betten waren als unfallchirurgische Betten gewidmet. Doch nach einer Änderung des österreichweiten Rehaplanes durften derartige Betten plötzlich nur noch in Unfallspitälern stehen.

Jetzt kann Günther Beck, der die Klinik von seinem Vater und Gründer Gerhard Beck übernommen hat, aufatmen: Gestern widmete das Land Oberösterreich diese Betten in orthopädische Betten um. "Die PV und der Hauptverband der Sozialversicherungsträger haben den Bedarf bestätigt, daher konnten wir umwidmen", sagt Matthias Stöger, Leiter der Gesundheitsabteilung beim Land. "Jetzt hat alles wieder seine Richtigkeit." Auch Kurt Aust, stellvertretender Generaldirektor der PV, bestätigt: "Ja, der Zuweisungsstopp ist beendet."

"Wir sind sehr froh, dass die Umwidmung genehmigt wurde", sagt Klinikleiter Günther Beck, der gestern per E-Mail von der Behörde über die Umwidmung informiert wurde. "Das ist sehr erfreulich für uns." Die Leidtragenden seien die Patienten gewesen, die in der Zwischenzeit längere Wartezeiten oder Anfahrtswege in Kauf nehmen mussten: "Der Bedarf ist ja gegeben."

Kommentare anzeigen »
Artikel Herbert Schorn 14. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Das ist Bingo" in den Promenaden-Galerien: Drei Lokale eröffnet

LINZ. Neue Gastronomie im Herzen von Linz: Brauwirtshaus Glorious Bastards, My Indigo und Barefoot Coffee.

"Es war verdammt schwer, sich nach dieser Diagnose wieder aufzurappeln"

SANKT LEONHARD BEI FREISTADT. Christkindl: Elias wurde mit einem Erbgutdefekt geboren, kann nicht gehen ...

Wie FH-Studenten eine App für ihr Lieblingsteam Black Wings entwickelten

LINZ / HAGENBERG. Christoph Klinar und Martin Schicklgruber spielten den Doppelpass mit dem Top-Team

Der Stein der Speisen

Wer aus den Tälern zwischen Enns und Steyr auf den Schoberstein wandert, freut sich immer doppelt.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!