Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 25. Juli 2016, 04:21 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Montag, 25. Juli 2016, 04:21 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

"Zugkarte nach Auschwitz": Strafe

WELS. Wegen NS-Wiederbetätigung wurden in Wels eine 30-jährige Frau und ein 41-Jähriger zu bedingten Haftstrafen von 15 bzw. zwölf Monaten verurteilt.

Den Angeklagten wurde vorgeworfen, auf der Facebook-Gruppe "I mog Wels nimma" NS-Gedankengut verbreitet zu haben. Man müsste den "Türken-Peter" (der Welser Bürgermeister Peter Koits, Anm.) "umhockn... und denen allen eine Zugkarte nach Auschwitz spendieren", hieß es in dem Beitrag.Vom NS-Vorwurf freigesprochen wurde hingegen ein 24-Jähriger, der ein SS-Symbol auf der Hand eintätowiert hat. Das Tattoo stamme aus der Jugendzeit, der Angeklagte habe heute eine andere Gesinnung, so das Gericht.

Kommentare anzeigen »
Artikel 05. Februar 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Was haben wir angestellt, dass es uns schon wieder so erwischt?"

LAAKIRCHEN. Drei Wochen nach den dramatischen Überflutungen stand Laakirchen erneut unter Wasser.

Millionenschäden durch Unwetter in der Landwirtschaft

LINZ. Nach den schweren Unwettern in der Nacht auf Sonntag in den Bezirken Gmunden, Linz-Land und ...

Flutwelle riss in Haibach bei Schärding 45-Jährigen in den Tod

FREINBERG. Leichnam wurde erst nach Stunden gefunden - Aufräumarbeiten unter Zeitdruck.

Dialyse-Engpass: "Größtes Problem ist Vöcklabruck"

LINZ. Mitternachtsschichten in Linz und Wels, weil es in manchen Regionen viel zu wenige Dialyseplätze gibt.

Guter Geist und Stimme des Powerman

Hugo Mayer gibt bei Oberösterreichs größtem Duathlon auch den Platzsprecher.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!