Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 25. Mai 2018, 05:22 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Freitag, 25. Mai 2018, 05:22 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Zufrieden mit Messe-Start: Gute Stimmung trotz Regens

RIED. Politiker-Dichte war am Eröffnungstag der Rieder Messe hoch Die OÖN-Redaktion wird heute auf den Messestand verlegt.

Zufrieden mit Messe-Start: Gute Stimmung trotz Regens

Eine kurze (Eis-)Pause auf der Messe muss sein, findet dieses junge Besucher-Trio aus dem Mühlviertel Bild: (rokl)

Die Politikerdichte war hoch am gestrigen Eröffnungstag der Rieder Messe. Dabei wurde mit einer jahrzehntelangen Tradition gebrochen. Nicht der Bundespräsident, sondern der Bundeskanzler Christian Kern eröffnete die 150-Jahr-Jubiläumsmesse. Bundespräsident Alexander Van der Bellen war terminlich verhindert.

Viel politische Prominenz bedeutet für die Messeleitung auch viel Verantwortung. "Sicherheit und Terrorgefahr sind natürlich ein großes Thema", sagt Messe-Projektleiterin Maria Stockhammer. Mit ausgefeilten Krisen- und Notfallplänen sei man aber sehr gut auf das Messe-Großereignis vorbereitet, sagt sie.

Bundeskanzler Kern stattete gleich nach der Eröffnung dem OÖNachrichten-Stand einen Besuch ab und zeigte sich interessiert an der erfolgreichen Regional-Berichterstattung der OÖN in Oberösterreich und im Innviertel. Angetan war der Kanzler auch vom OÖN-Maskottchen Mostdipf: "So einen Schlüsselanhänger nehm ich für meine Tochter mit, darf ich?", fragte der Kanzler.

Passendes Messe-Wetter

Schon am ersten Tag war das Besucherinteresse für die Landwirtschafts- und Herbstmesse groß, auch wenn kräftige Regenschauer immer wieder das Freigelände leerten. Bestens gelaunt zeigte sich Franz Dim, Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Ried: "Es ist das absolut perfekte Messewetter. Wenn es leicht zu regnen beginnt, gehen die Besucher in die Hallen. Auch die Temperaturen sind sehr angenehm und nicht zu heiß." Die Verkäuferin für Regenschirme am Volksfesteingang sagte: "A bissl mehr regnen müsste es, dann würd´das Gschäft besser gehen."

Ein Gang durchs Rieder Messegelände, das bedeutet einen Spaziergang vorbei an Messepredigern und Kuriositäten. Staubsauger-Verkäuferin Romy etwa erzählt, dass sie nicht nur Paare anspreche, sondern auch Männer ohne Ehering. "Wenn die Frau weg ist, brauchen auch Männer einen Staubsauger." Verkäufer Zsombor aus Ungarn preist in Halle 14 seine Bumerang-Flieger aus Styropor an und lässt sie über die Köpfe der Besucher kreisen. "Da kann nix passieren, der kommt immer wieder zurück", scherzt er.

Und wer sich den Weg ins Bierzelt ersparen möchte: Wenn man sich geschickt durchfragt, kann man auch mit Kostproben an den vielen Messeständen zumindest den Heißhunger stillen.

Video: Seit 1867 gibt es die Rieder Messe, also seit 150 Jahren. Das Jubiläumsjahr ist Anlass für Erinnerungen an vergangene Zeiten.

Kommentare anzeigen »
Artikel Roman Kloibhofer 07. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Bildergalerien zum Thema
Mehr Oberösterreich

Bürgermeister auf Breitband-Mission

LINZ. Glasfaser könnte in Gemeinden schnelles Internet ermöglichen – aber nicht jeder will es.

Katastrophale Zustände in Welser Jugendheim

WELS. Polizei stellte Heim für Schwererziehbare auf den Kopf und traf auf verwahrloste Jugendliche und ...

Lernen Sie die Arbeit der Imker kennen!

LINZ. Beim Tag des Bienenstocks präsentieren am Sonntag viele Imker im Land ihr Handwerk.

Drahtfalle: Jäger musste Jagdkarte bereits abgeben

BRAUNAU. Jener Waidmann, der im Innviertel eine gefährliche Drahtfalle zwischen zwei Bäumen installiert ...

"Oberösterreich ist nicht mehr auf Klimakurs"

LINZ. 2016 legten die Treibhausgas-Emissionen in Oberösterreich um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!