Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 17. Oktober 2017, 19:00 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Dienstag, 17. Oktober 2017, 19:00 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Wieder Tauchunfall am Attersee

Rettung

(Symbolbild) Bild: Weihbold

WEYREGG. Ein Tauchgang einer 28-jährigen Polin und ihres 29-jährigen Begleiters am Attersee in Oberösterreich hat am Freitagnachmittag im Spital geendet. Die Frau dürfte beim Auftauchen Probleme gehabt und den Dekompressions-Stopp zu früh abgebrochen haben. Beide wurden ins Landeskrankenhaus nach Vöcklabruck gebracht.

Der Unfall ereignete sich bei der sogenannten "Schwarzen Brücke" in Weyregg (Bezirk Vöcklabruck). Die zwei Freizeitsportler wollten aus einer Tiefe von 25 Metern an die Oberfläche tauchen. Dabei dürfte bei der 29-Jährigen etwas schief gelaufen sein, denn sie konnte den vorletzten Stopp nicht mehr ausführen und tauchte direkt auf - gefolgt von ihrem Begleiter.

Am Ufer klagte die Polin über Beschwerden und wurde ebenso wie der 29-Jährige ins Spital eingeliefert.
Kommentare anzeigen »
Artikel 09. Mai 2009 - 10:24 Uhr
Weitere Themen

So lustig sind die Kinder und Enkerl der OÖN-Leser

"Schicken Sie uns Ihre lustigsten Kinder- und Enkerlsprüche" baten wir unsere Leser vor einigen Wochen in ...

Ennser bei Arbeitsunfall schwer verletzt

SANKT GEORGEN AM WALDE. Der 38-jährige Lkw-Fahrer war beim Abkoppeln zwischen Zugmaschine und Anhänger ...

Bei Schießübung im Garten beinahe Passantin getroffen

SCHLÜSSLBERG. Ein 23-Jähriger hatte mit seinem Luftdruckgewehr geschossen.

Radfahrerin in Kreisverkehr von Auto angefahren

SCHLÜSSLBERG. Die 71-Jährige wurde verletzt und mit der Rettung ins Klinikum Wels gebracht.

Neue Gesichter im Nationalrat: Wer es geschafft hat, wer noch zittern muss

LINZ. Etliche Nationalrats-Neulinge sind bereits fix, bei manchen entscheiden die Vorzugsstimmen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!