Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 24. Juli 2017, 20:35 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Montag, 24. Juli 2017, 20:35 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Vortrags-Abbruch: Landesschulrat unterstützt Lehrer

LINZ. Nachdem ein Vortrag des Extremismus-Experten Thomas Rammerstorfer Anfang März am Linzer BORG nach einem Anruf von FP-Mandatar Roman Haider abgebrochen worden war, liegt nun der Bericht des Landesschulrats über den Vorfall vor. Laut dem Bericht sei der Vortrag "ausgewogen gewesen".

Im Borg Honauerstrasse in Linz war es zu dem umstrittenen Abbruch gekommen Bild: vowe

Der Bericht bestätigt, was OÖN-Leser bereits wissen. Der Vortrag wurde tatsächlich wegen dem Anruf Haiders unterbrochen. In Gesprächen nach dem Abbruch gaben die Schüler jedoch an, dass der Vortrag „neutral“ gewesen sei. Haider hatte kritisiert, dass Rammerstorfer gegen die FPÖ gehetzt haben soll. Diese Auffassung bestätigt der Landesschulrat nicht. 

Der Vortragende habe ein „differenziertes Bild“ gezeichnet und sei auch immer wieder auf die Aspekte des Linksextremismus und des religiös motivierten Extremismus eingegangen. Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) sagt: „Der Bericht zeigt eindeutig die Korrektheit des Vortragenden und dass das eigentliche Problem der Abbruch war.“

Für FP-Landesparteisekretär Erwin Schreiner zeigt der Bericht, dass es „notwendig ist, bei den Direktoren und Lehrern ein Bewusstsein für die politische Dimension solcher Veranstaltungen zu schaffen“.

 

Auch der umstrittene Teil des Vortrags, der sich mit den Burschenschaften beschäftigte, sei im Einklang laut Landesschulrat mit den Unterrichtsprinzipien gewesen. Der Landesschulrat kündigt an, dass der Vorfall bei der nächsten Direktoren-Dienstbesprechung thematisiert werden soll. Ein wesentlicher Punkt in dieser Besprechung wird sein, dass “durch Anrufe oder sonstige Interventionen von Dritten, ein laufender Unterricht nicht abzubrechen ist“ heißt es in dem Bericht.

 

SP-Vorsitzende Birgit Gerstorfer sagt zu dem Bericht: „Ich hoffe, dass dem massiven Versuch der parteipolitischen Einflussnahme der FPÖ damit ein Riegel vorgeschoben wurde.  

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 08. Mai 2017 - 17:55 Uhr
Weitere Themen

Zwölfjährigen bei Alko-Unfall getötet: "Ich bin schuldig, ganz viel schuldig"

LINZ. 18 Monate Haft für Iraker, der mit zwei Promille einen Unfall verschuldet hatte.

Juwelierraub in Linz: Täter bereits auf altem Überwachungsvideo zu sehen

LINZ. Nach dem Raubüberfall auf das Linzer Juweliergeschäft Wild sammeln die Ermittler jetzt Hinweise.

Unbekannte stahlen Auto aus Einfahrt

LAMBRECHTEN. Dreiste Diebe haben in der Nacht von Sonntag auf Montag das Auto eines 51-Jährigen in ...

Wirt warf Nichtraucher-Aktivisten aus Linzer Lokal

LINZ. Weil sich ein Bayer in seiner Heimat für ein Rauchverbot in der Gastronomie einsetzte, wurde er beim ...

Wasserverschmutzung im Bezirk Gmunden: Drei Angeklagte vor Gericht

WELS. In der Affäre um eine Grundwasserverschmutzung in Ohlsdorf im Bezirk Gmunden stehen drei Angeklagte ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!