Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 24. November 2017, 19:40 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 24. November 2017, 19:40 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Von Stein getroffen: Kletterer aus Drachenwand gerettet

ST. LORENZ. Weil er von einem Stein an der Schulter getroffen wurde und nicht mehr weiterklettern konnte, bargen am Sonntag Abend Bergretter einen Kletterer aus der Drachenwand.

Drachenwand im Gemeindegebiet von St. Lorenz am Mondsee

Bild: gary

Der Kletterer war gegen 18.50 Uhr in der Drachenwand in der Gemeinde St. Lorenz (Bezirk Vöcklabruck) unterwegs. Vor ihm kletterten zwei Frauen. Als er auf der Höhe des „Gamserlgartens“ war, traf ihn ein Stein, der sich durch die Kletterinnen ober ihm gelöst hatte, an der Schulter. „Zunächst glaubte er, weiterklettern zu können“, berichtet Andreas Widlroither von der Bergrettung Mondsee. Doch die Schmerzen wurden stärker. So alarmierte der Kletterer die Bergrettung. Zwölf Bergretter kletterten ihm nach und seilten ihn ab. „Er war gut ausgerüstet und hat richtig reagiert“, sagt Widlroither. Der Mann konnte selbständig nach Hause fahren, wo er einen Arzt aufsuchte.

Kommentare anzeigen »
Artikel 16. Juli 2017 - 21:22 Uhr
Weitere Themen

Linzer Therapeut verging sich an betagten Patientinnen

LINZ. Insgesamt zwölf Frauen in hohem Alter soll jener Physiotherapeut, der seit Juli in Linz in ...

Die Heilige Schrift wird adaptiert – und weiblich

LINZ. Neue Übersetzung: Es heißt nicht mehr nur "liebe Brüder", sondern stattdessen "liebe Schwestern und ...

Dachdecker retteten Frau bei Wohnungsbrand

SPITAL AM PYHRN. Am Freitagvormittag mussten drei Menschen aus einem brennenden Mehrparteienhaus gerettet ...

London, Berlin, Linz: "Glorious Bastards" begeistern in den Promenaden Galerien

LINZ. Mehr als 500 Gäste staunten am Donnerstagabend, was sie in den Promenaden Galerien im Herzen von ...

Mit Schwung in die neue Saison: Oberösterreichs Skigebiete im Überblick

Am Wochenende startet Hinterstoder als erstes Skigebiet des Landes seine Lifte.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!