Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. September 2017, 01:05 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. September 2017, 01:05 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Von Bauer über Pöttinger bis Bauernfeind: Stimmung gut

RIED. Rieder Herbstmesse profitiert von Aufschwung in Landwirtschaft.

Von Bauer über Pöttinger bis Bauernfeind: Stimmung gut

Nach schwierigen Zeiten in Landwirtschaft nun wieder positive Stimmung, so Firmenchef Heinz Pöttinger Bild: sedi

Egal ob "Bauer" oder "Bauernfeind": Besuch und Interesse auf der Rieder Herbstmesse seien gut, heißt es sowohl seitens der steirischen Landtechnik-Firma Bauer als auch seitens des Waizenkirchner Rohr-Produzenten Bauernfeind, die mit ihren einigermaßen konträren Firmennamen im Landwirtschafts-Areal um Kundschaft buhlen.

Seit 150 Jahren gibt es die Messe Ried, bereits seit 145 Jahren ist die Landmaschinen-Firma Pöttinger aus Grieskirchen fixer Bestandteil. "Heuer ist die Stimmung in der Landwirtschaft deutlich besser als zur Messezeit vor zwei Jahren. Wir sind sehr zufrieden", sagt Firmenchef Heinz Pöttinger.

Landwirtschaft "live" mit einem Kuh-Freilaufstall samt tierischem Herden-Hierarchieleben erfreut alle Besucher gleichermaßen – 800 Aussteller bieten auch abseits von Traktor & Co eine breite und mitunter ungewöhnliche Palette. In der Halle der Spezial-Gurkenhachler, keine 100 Meter entfernt auf dem Freigelände Schützenpanzer und Maschinengewehre: "Wir sind zum ersten Mal auf der Rieder Messe vertreten. Wir suchen Berufssoldaten, vor allem auch weibliche", sagt Offizier Hannes Wagner vom Rieder Panzergrenadierbataillon 13. "Viele junge Damen wenden sich an uns, das Interesse ist groß."

Noch bis inklusive morgigem Sonntag ist die Herbstmesse samt angeschlossenen Volksfest geöffnet. Beliebte Treffpunkte sind übrigens die OÖN-Stände mit Gewinnspiel und Kaffee in Halle 2 sowie mit OÖN-Glücksrad in Halle 14.

Kommentare anzeigen »
Artikel Dieter Seitl und Thomas Streif 09. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Burka, Atemschutz-Masken, Schals: Was künftig erlaubt ist und was nicht

WIEN/LINZ. Wer ab 1. Oktober mit einer Staubschutzmaske oder einer Sturmhaube auf die Straße geht, ...

"Fit fürs Heer" gemacht

ENNS. Projekt soll helfen, Zahl der Soldatinnen zu steigern.

Herbert hielt Familie und Feuerwehr zusammen

Herbert Eisner war ein Fels im Feuerwehrwesen des Bezirkes Rohrbach.

Hans Friedinger: Der "schönste Sport" lässt ihn nicht los

Der Katsdorfer Hans Friedinger (76) serviert Tischtennis der Extraklasse in Linz.

Mexiko: Innviertler Student erlebte Erdbeben hautnah mit

MEXIKO STADT. Severin Bäck aus Ried im Innkreis befand sich zum Zeitpunkt des Bebens gerade auf der ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!