Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 19. Jänner 2018, 02:50 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Freitag, 19. Jänner 2018, 02:50 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Vom „Zugeheirateten“ zum Flottenchef

50 Jahre Schifffahrt Hemetsberger: Hallstätter Traditionsunternehmen feiert.

Ernst Haider, gemeinsam mit seiner Ehefrau Karoline Geschäftsführer der Hallstättersee-Schifffahrt Hemetsberger GmbH     Bild: privat

Einer der traditionsreichsten Betriebe des inneren Salzkammerguts, die Hallstättersee-Schifffahrt, wird seit exakt 50 Jahren von der Familie Hemetsberger geführt. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Karoline, Tochter des legendären Karlmann Hemetsberger, leitet der Hallstätter Ernst Haider seit September 2001 das Unternehmen, das über eine Flotte von vier Schiffen verfügt. Dabei sieht sich der 48-Jährige in bescheidener Weise nur als „Zugeheirateten“.

„Ich war vorher auf der Gemeinde in Hallstatt angestellt“, erzählt Ernst Haider. „Im Vergleich zur jetzigen Tätigkeit war das ganz sicherlich ein Schlaraffenland: Wir hatten eine 6–2-Schicht, dazu samstags, sonntags und feiertags frei. Das gibt’s in meiner jetzigen Tätigkeit natürlich nicht mehr.“ Der Umstieg von der Gemeindestube aufs Schiff sei für ihn anfangs eine größere Veränderung mit ungewohnten Faktoren gewesen, so Haider. „Aber die Liebe zu meiner Frau war einfach da. Und so habe ich meine vorherige Arbeit im Gemeindeamt aufgegeben, bin bei ihr im Unternehmen eingestiegen und habe das Schifffahrtspatent erworben.“ Damals sei er 26 Jahre alt gewesen: „Ich habe die Karoline kennengelernt und danach sofort das Patent gemacht.“ Denn der Schwiegervater, erwähnter Karlmann Hemetsberger, habe gleich zu ihm gesagt: „Wennst verheiratet sein willst mit der Karoline, musst du das Patent machen, weil brauchen tun wir immer wen zum Helfen.“

Ein fleißiger Arbeiter war Haider vorher bereits. Er erlernte den Maurerberuf bei der Firma Kieninger und war bekannt dafür, zugreifen zu können. „Mit meinem Schwiegervater bin ich immer gut ausgekommen“, so der Flottenkapitän, der sich mit seiner Ehefrau Karoline dreier Kinder erfreuen darf: zweier Söhne im Alter von bald 19 und 14 Jahren und des Nesthäkchens Valentina (8). Vor allem die Worte, mit denen Karlmann Hemetsberger den damals noch schifffahrtsmäßig unbedarften Ernst Haider bedachte, klingen humorvoll und unvergesslich nach: „Der tuat. Den g’halt ma uns.“

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Gary Sperrer 15. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Illegales Glücksspiel: Land soll beschlagnahmte Automaten zurückgeben

LINZ. Skurriler Rechtsstreit: Richter am Landesverwaltungsgericht hält Gesetz für EU-widrig ...

Streit mit Folgen: Ein Drittel weniger Pistengeher auf der Wurzeralm

HINTERSTODER / SPITAL AM PYHRN. Bergbahnen-Aufsichtsrat tagt Ende Jänner: Kombi-Ticket für Kasberg und ...

Alpakas vergiftet: "Für uns ist es der blanke Horror"

SCHLÜSSLBERG. Züchterpaar in Schlüßlberg bangt jetzt um die gesamte Herde.

Sexueller Missbrauch: Verurteilter Sozialarbeiter wurde erneut angeklagt

LINZ. Sextäter soll sich nach Haft-Entlassung an 14-Jähriger vergangen haben.

St. Wolfgang: "Unfair gegenüber anderen Gemeinden"

LINZ. Die frühere Bürgermeisterin von Ottensheim, Uli Böker, übt heftige Kritik an Gemeindeaufsicht des ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!