Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Jänner 2018, 19:10 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Jänner 2018, 19:10 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Vom Libanon nach Steyr zum Studieren: "Eine Chance, die Welt Europas zu entdecken"

STEYR. Marita Ibrahim studiert seit Herbst an der Fachhochschule in Steyr.

Vom Libanon nach Steyr zum Studieren: "Eine Chance, die Welt Europas zu entdecken"

Marita Ibrahim präsentierte bei der Messe "International Fair" an der Fachhochschule in Steyr typische Speisen aus ihrem Heimatland Libanon. Bild: FH

Eine fremde Kultur erforschen, neue Lebensgewohnheiten kennenlernen, das Leben in Unabhängigkeit abseits der Familie entdecken – das waren die Gründe, warum Marita Ibrahim vom Libanon für ein Semester nach Steyr übersiedelte. Dort studiert die 22-Jährige seit September an der Management-Fakultät der Fachhochschule (FH) die Fächer Management und Finanzierung.

Für Oberösterreich entschied sie sich, weil sie Europa besser kennenlernen wollte: "Ich sehe meine Zeit in Steyr als Chance, die Kultur Europas entdecken zu können", sagt sie. "Besonders wertvoll ist für mich, das Leben in Unabhängigkeit, weg von meiner Familie, ausprobieren zu können." Denn daheim macht alles die Frau Mama für ihre Tochter: "Hier muss ich selber kochen, waschen und bügeln. Das ist die Schule des Lebens."

Schnitzel zur Begrüßung

Die Zeit in Steyr will Marita Ibrahim auch nutzen, um mit Deutsch eine weitere Sprache zu lernen. Neben ihrer Muttersprache Arabisch spricht die Libanesin Englisch und seit ihrem vierten Lebensjahr Französisch. Hier in Steyr wohnt sie in einer Wohngemeinschaft mit anderen Austauschstudenten. An der FH gefällt der Studentin das international ausgerichtete Studienangebot: "In vielen Studiengängen ist Englisch Vorlesungssprache."

Dieses Konzept der Internationalität ist für Margarethe Überwimmer, Dekanin des Steyrer Campus, ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Standort: "Bei uns wird Internationalität gelebt." So wird versucht, den Austauschstudenten den Einstieg mit "Buddys" so leicht als möglich zu machen. Das sind Studenten, die den Neuankömmling empfangen und während des Semesters begleiten.

Somit konnte die junge Libanesin, die aus der Gemeinde namens Naher Ibrahim in der Nähe der Hauptstadt Beirut stammt und neben dem Studium auch zur Arbeit geht, gleich zu Beginn ihres Aufenthaltes in Steyr ein Stück typisch österreichischer Kultur kennenlernen: Sie ging mit ihrem Buddy Schnitzel essen.

Internationale FH

Studierende aus 46 Nationen präsentierten am Mittwoch bei der Messe „International Fair“ an der FH in Steyr heimische Spezialitäten. Eine von ihnen war Marita Ibrahim.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Januar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Gemeindeaufsicht: „FP muss sich entscheiden, ob sie zu den Zudeckern gehört“

LINZ. Am Donnerstag werden SP und Grüne im Landtag einen Untersuchungsausschuss zur Causa Gemeindeaufsicht ...

Lkw verlor nach Unfall 200 Liter Diesel

BURGKIRCHEN. Ein 48-jähriger Rumäne verlor am Montag auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über ...

Feuer unter dem Traunstein: "Weißriesenstüberl" abgebrannt

GMUNDEN. Rauchwolken stiegen Montagnacht am Fuße des Traunsteins auf.

Lawinengefahr: In Oberösterreich nach wie vor Warnstufe vier

LINZ. In Oberösterreich war die Lawinengefahr am Dienstag nach wie vor hoch.

"Ich würde das garantiert wieder so machen"

LINZ. Landesrat Max Hiegelsberger (VP) verteidigt im OÖN-Interview sein Vorgehen in St.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!