Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 24. Juli 2017, 00:53 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Montag, 24. Juli 2017, 00:53 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Vespa-Weltrekord: 273 Meter freihändig auf dem Hinterrad gefahren

GSCHWANDT. Mit dem Stunt auf Gschwandtner Flugplatz will ein Steyrer ins Guinness-Buch der Rekorde.

Bild: Peter Sommer (Fotopress)

Noch weiß Günter Schachermayr nicht, ob er es damit in das Guinness-Buch der Rekorde schaffen wird. Weltrekordverdächtig ist seine Leistung aber auf jeden Fall – mit oder ohne offizielle Bestätigung: Der Steyrer fuhr am Mittwoch mit seiner Vespa auf dem Flugplatz von Gschwandt 273,7 Meter freihändig auf dem Hinterrad. Ein Filmteam dokumentierte seinen Husarenritt und schickt das Material jetzt an die britischen Rekordverwalter.

Freihändig auf den Glockner

Es ist nicht die erste schräge Aktion des selbsterklärten "Vespa-Stuntmans", der seit 23 Jahren seine Geschicklichkeit auf dem Kultfahrzeug trainiert. Schachermayr fuhr mit seinem Zweitakter bereits 250 Meter unter Wasser, machte damit einen Bungee-Sprung, fuhr auf einen Maibaum, bewältigte die Glockner-Hochalpenstraße auf dem Hinterrad, erklomm die Bergisel-Schanze und durchbrach eine Feuerwand.

Und jetzt also 273,7 Meter freihändig auf dem Hinterrad. "Da geht es nicht nur um Geschicklichkeit", sagt der motorradbegeisterte Steyrer. "Ich muss mich auch auf meine Vespa verlassen können und habe sie in wochenlanger Arbeit auf den Weltrekordversuch vorbereitet."

Bevor er auf dem Gschwandtner Rollfeld ernst machte, wärmte sich Schachermayr mit einigen Kunststücken auf und sorgte schon dabei für große Augen beim Publikum: Der Vespa-Fetischist fuhr im Sattel stehend, mit über den Lenker hängenden Beinen, vor- und rückwärts und zog kunstvolle Pirouetten über den Asphalt des Gschwandtner Airports.

Der anwesende Vater des Stuntmans nahm es gelassen und war sich auch sicher, dass sein Sohn den Weltrekord aufstellen würde. "Ich weiß, dass Günter das drauf hat und auch schaffen kann", so Schachermayr senior. "Das hat er schon unzählige Male bewiesen. Offen ist nun, ob Guinness den Weltrekord offiziell bestätigt. Falls nicht, hat der Steyrer sicher noch andere Ideen für Pioniertaten auf der Vespa.

Video:

Kommentare anzeigen »
Artikel Edmund Brandner 23. Februar 2017 - 13:48 Uhr
Weitere Themen

"Die Erweiterung ist für mich ein Muss"

REICHRAMING. Direktor Erich Mayrhofer hat ein verhindertes Kraftwerk in ein Welt-Naturerbe verwandelt.

Mehr Bewerber: Heer stellt Container vor der Welser Hessenkaserne auf

WELS. Zahl der Freiwilligenmeldungen steigt – für Aufnahmetests kommen jetzt 49 Container.

Drama vor Geburtstagsfest: Bergsteiger (29) stürzte auf Spitzmauer in den Tod

WINDISCHGARSTEN. Der erfahrene Alpinist wurde gestern Mittag aus einer Rinne in der Ostwand geborgen.

Schock und Trauer nach Tod von Felix

FRANKING, BRAUNAU. 19-jähriger Braunauer wurde auf Heimweg von Dorffest von einem 18-Jährigen angefahren ...

Juwelier-Raub: Hinterließ ein Täter Blutspuren?

LINZ. Zeugen des Überfalls berichten, dass sich einer der Täter geschnitten hat, als er die Vitrinen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!