Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 11:09 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 11:09 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Toter Taucher aus Attersee geborgen

ATTERSEE. Der Attersee hat erneut ein Opfer gefordert. Der erfahrene Sporttaucher Joachim A. (59) aus Linz kam am Sonntag bei einem Notaufstieg ums Leben. Am Montagvormittag wurde seine Leiche geborgen.

Taucher im Attersee verunglückt

Bild: salzi.at

Joachim A., Vizepräsident des Berufstauchlehrerverbandes, war mit einem 19-jährigen Freund beim Eurobad in Weißenbach tauchen gegangen. In etwa 30 Metern Tiefe bekamen die beiden Vereisungsprobleme und wurden zu einem Notaufstieg gezwungen. Während sein Kollege ohne Probleme die Oberfläche erreichte, verlor der 59-Jährige das Bewusstsein. Bei einer sofort eingeleiteten Suchaktion wurde der verunglückte Taucher von Rettungstauchern der Feuerwehr und Wasserrettung in einer Tiefe von etwa 50 Metern geortet.

Taucher des Einsatzkommandos Cobra haben den Toten am Montagvormittag geborgen. Die anschließende Leichenbeschau wurde von einem Arzt und von einem Bezirksspurensicherer durchgeführt. Dabei konnten keine Anzeichen von Fremdverschulden festgestellt werden.

Der Begleiter des Sporttauchers wurde noch am Sonntag mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Vöcklabruck geflogen. Der 19-Jährige konnte zwischenzeitlich das Spital verlassen. Er blieb bei seinem Notaufstieg unverletzt.

Die beiden Tauchausrüstungen wurden sichergestellt. Die genaueren Umstände des Unfallherganges können erst nach Auswertung der beiden Tauchcomputer festgestellt werden.

Zuletzt war ein Pole beim Tauchen im Bereich der „Schwarzen Brücke“ im Attersee am 23. März ertrunken.

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 09. September 2013 - 19:07 Uhr
Mehr Oberösterreich

Liveticker: Tunesier nach Mord an Linzer Ehepaar vor Gericht

Ein mutmaßlicher IS-Sympathisant, der im vergangenen Jahr in Linz ein betagtes Ehepaar getötet und in ...

Trauer um 15-jährige Leonie: Schülerin starb bei tragischem Mopedunfall

TAUFKIRCHEN, THALHEIM, BRUNNENTHAL. Blutiges Wochenende in Oberösterreich - Schon am Samstag starben zwei ...

Der 23. Radtag übertraf den Rekord der Premiere

Deutlich mehr als 50.000 Radfahrer nutzten die Autofreiheit am Attersee und genossen einen großartigen Tag.

An die Spitze gezaubert

SCHWANENSTADT. Der 23-jährige Stefano Bracher zählt zu den jüngsten hauptberuflichen Magiern Österreichs.

Gilgenberger Maler stellt in Paris aus

Es war bereits die dritte internationale Ausstellung für Künstler Franz Kern.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!