Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 25. Februar 2017, 05:41 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 25. Februar 2017, 05:41 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Toter Taucher aus Attersee geborgen

ATTERSEE. Der Attersee hat erneut ein Opfer gefordert. Der erfahrene Sporttaucher Joachim A. (59) aus Linz kam am Sonntag bei einem Notaufstieg ums Leben. Am Montagvormittag wurde seine Leiche geborgen.

Taucher im Attersee verunglückt

Bild: salzi.at

Joachim A., Vizepräsident des Berufstauchlehrerverbandes, war mit einem 19-jährigen Freund beim Eurobad in Weißenbach tauchen gegangen. In etwa 30 Metern Tiefe bekamen die beiden Vereisungsprobleme und wurden zu einem Notaufstieg gezwungen. Während sein Kollege ohne Probleme die Oberfläche erreichte, verlor der 59-Jährige das Bewusstsein. Bei einer sofort eingeleiteten Suchaktion wurde der verunglückte Taucher von Rettungstauchern der Feuerwehr und Wasserrettung in einer Tiefe von etwa 50 Metern geortet.

Taucher des Einsatzkommandos Cobra haben den Toten am Montagvormittag geborgen. Die anschließende Leichenbeschau wurde von einem Arzt und von einem Bezirksspurensicherer durchgeführt. Dabei konnten keine Anzeichen von Fremdverschulden festgestellt werden.

Der Begleiter des Sporttauchers wurde noch am Sonntag mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Vöcklabruck geflogen. Der 19-Jährige konnte zwischenzeitlich das Spital verlassen. Er blieb bei seinem Notaufstieg unverletzt.

Die beiden Tauchausrüstungen wurden sichergestellt. Die genaueren Umstände des Unfallherganges können erst nach Auswertung der beiden Tauchcomputer festgestellt werden.

Zuletzt war ein Pole beim Tauchen im Bereich der „Schwarzen Brücke“ im Attersee am 23. März ertrunken.

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 09. September 2013 - 19:07 Uhr
Weitere Themen

Österreichs Jugend: Zu viel online, zu wenig Sport

LINZ. Meinungsumfrage: Österreicher sehen Bewegungsdrang von Jugendlichen durch Computer und Handy gefährdet.

Heute lacht bei Faschingsumzügen die Sonne

LINZ. In Oberösterreich bleibt es laut Prognosen bis zum Montag trocken.

"Das war keine Amokfahrt, er wollte einfach nur heim"

LINZ. Ein Psychiatrie-Patient war im Pkw seiner Schwester durch die Linzer Innenstadt geflüchtet – ...

Linz und die Legende vom verlorenen Schnaps

LINZ. Ab 1945 lagerten in einem Stollen im Linzer Froschberg Hunderttausende Liter Schnaps aus dem Zweiten ...

"Thug Life" – Belohnung für Hinweise auf Räuber ausgelobt

LINZ. Zwei Überfälle beging ein bewaffneter Mann am Freitagmorgen binnen 77 Minuten im Stadtgebiet von Linz.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!