Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 23. Juni 2017, 05:15 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Freitag, 23. Juni 2017, 05:15 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Tom Hanslmaier: Für Tarantino ging er durchs Feuer

Heute tanzt der schauspielernde Stuntman Tom Hanslmaier, 42, in Linz.

Für Tarantino ging er durchs Feuer

Tom Hanslmaier Bild: privat

Es ist ein intensives Leben, das ich führe. Ich koste jeden Moment davon intensiv aus", sagt Tom Hanslmaier, aufgewachsen in Linz und seit 2002 in Wien daheim. Man glaubt dem in sich ruhenden Künstler auf Anhieb.

Denn der passionierte Motorradfahrer hat drei Standbeine, die ihm spannende Erlebnisse garantieren – als Stuntman, Schauspieler und Tänzer. Heute zeigt er im Ars Electronica Center Linz ein Solo. Die Inszenierung hat er mit dem bildenden Künstler Gregor Samsa entwickelt, der Skulpturen mit Stahlbändern fertigt. "Er hat einfach gesagt: Mit welcher Skulptur könntest du als Tänzer arbeiten? Such dir eine aus!" Die Wahl fiel auf ein spinnenähnliches Werk, das Hanslmaier – auf dem Rücken befestigt – acht zusätzliche Beine verleiht. Der Auftritt wird für ihn eine Art Nachhausekommen. Im Tanz liegen die Wurzeln seines künstlerischen Schaffens, und in Linz hat er an der Anton Bruckner Universität studiert. Das Konservatorium kannte Hanslmaier lange nur vom Weg zum Urfahrmarkt. "Ich habe gehört, wie rausmusiziert wurde."

Hanslmaier hat Automechaniker gelernt, aber nicht aufgegeben und ist aus vorgegebenen Berufswegen ausgebrochen. Heute schöpft er noch immer aus seiner Lehrzeit. Beim Dreh zu Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds", wo Hanslmaier 16 Drehtage lang in die bekannten Feuerszenen in einem Pariser Kino eingebunden war, orientierte er sich an den Älteren. Wie einst als Lehrling an den Meistern, "deren Arbeitskleidung nach einer Woche noch immer so ausgesehen hat, wie am ersten Tag, weil sie schön, sauber arbeiten konnten". Die körperliche Präsenz, die ihm Tanz und Stuntarbeit verleihen, nutzt der Linzer für das Darstellerische. Für den ORF spielt er bald in "Soko Kitzbühel" einen Bodyguard, in der Ko-Produktion "14 Tagebücher des Ersten Weltkriegs" einen k.u. k. Soldaten – intensive Momente für Hanslmaier und natürlich das Publikum mit inbegriffen.

Hanslmaier/Samsa: 19 Uhr, AEC Linz, tanzhafenfestival.com

Kommentare anzeigen »
Artikel Nora Bruckmüller 23. April 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

100 Millionen Euro Dürre-Schäden

LINZ. Landwirte befürchten massive Einbußen bei Sommergetreide, Raps und Mais.

Tolle Knolle reif zur Ernte

LINZ / EFERDING. Bei den Eferdinger Landl-Bauern hat die Heurigen-Ernte schon begonnen.

"Badeschluss" ist abgesagt – Bäderstudie von 2015 wird überarbeitet

LINZ. Nach ursprünglichen Plänen hätte jedes zweite der 144 Freibäder im Land bis zum Jahr 2025 schließen ...

Eisenbahnbrücke: Stelzer und Luger klärten die Details

LINZ. Finanzierungsvertrag unterzeichnet, Errichtungskosten von 83 Millionen Euro.

Mehr Sicherheit? Linzer Ordnungsdienst soll künftig auch in Zivil kontrollieren

LINZ. In Linz erhöhte sich die Zahl der angezeigten Vermögens-, Drogen- und Gewaltdelikte.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!