Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 28. Juli 2017, 04:54 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Freitag, 28. Juli 2017, 04:54 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Tamara Putz: Sie herrscht über die Kastenratschen

Tamara Putz bedient am Karfreitag und -samstag die alten Kastenratschen der Pfarre Traunkirchen. 

Tamara Putz

Die 18-jährige Tamara Putz aus Traunkirchen Bild: Hörmandinger

Wenn am heutigen Karsamstag von 12 bis 12.15 Uhr ein lautes Rattern seinen Weg zuerst am Traunkirchner Johannesberg erklingt und sich dann durch die Gassen des Ortes fortsetzt, dann ist sie dafür verantwortlich: Tamara Putz. Zum ersten Mal ist die 18-Jährige die Herrin über die drei, wie sie sagt, „mitgenommenen, aber sehr wertvollen“ Kastenratschen der örtlichen Pfarre. „Normalerweise ist unsere Ministrantenleiterin für den Brauch verantwortlich. Da sie aber heuer maturiert und daher einen ziemlichen Stress hat, bin ich eingesprungen“, sagt die Jugend- und Jungscharleiterin.

Auf den Geschmack des Ratschens kam die Schülerin der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik in Vöcklabruck bereits im Alter von acht Jahren. „Damals war ich Ministrantin und bin immer mit den Älteren mitgegangen. Das hat mein Interesse geweckt.“ Aber die drei Ratschen alleine zu bedienen, wäre unmöglich. „Man braucht eine ziemliche Kondition, um die Kurbel an der Seite zu drehen. Deshalb haben wir auch dieses Jahr die derzeit acht Ministranten, sieben Jungschar- und die zwölf Jugendmitglieder eingeladen, um zu helfen“, sagt die begeisterte Reiterin mit einem Faible für Haflinger.

Ob Putz, die sich in ihrer Freizeit bei der Wasserrettung Traunkirchen engagiert, auch in Zukunft die Verantwortung für den Brauch tragen wird, ist ungewiss. „Ich möchte nach meiner Matura Integrationspädagogik studieren. Da mein Freund zum Studieren nach Wien ziehen möchte, zieht es mich ebenso dorthin – obwohl der Studiengang auch in Linz angeboten wird.“

Kommentare anzeigen »
Artikel Florian Meingast 15. April 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Es wird von Jahr zu Jahr schlimmer mit dem Stau"

LINZ. Biber und Entsorgungskonzept: Neue Einsprüche von Westring-Gegnern verzögern eine Entscheidung.

"Es ist wichtig, die Sprache des Nachbarn zu lernen"

SCHWARZENBERG. Tschechiens Botschafter Jan Sechter über die Zusammenarbeit zwischen Oberösterreich und ...

Eifersüchtigen Ehemann mit Glasflasche geschlagen

LINZ. Prozess: Student ging auf Gatten seiner Taufpatin los, weil ihm dieser eine Affäre mit der Frau ...

Nach Gewaltserie: Mehr Polizisten für Oberösterreich

LINZ. Statt wie geplant 200 werden heuer 225 Polizisten ausgebildet.

Bis zu 36 Grad! Jetzt rollt die nächste Hitzewelle an

LINZ. Nach den Niederschlägen der vergangenen Tage rollt wieder eine Hitzewelle an.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!