Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 11:10 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 11:10 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Suchaktion nach Taucher weiterhin ohne Erfolg

WEYREGG AM ATTERSEE. Jener polnische Taucher, der seit Samstag im Attersee vermisst wird, konnte immer noch nicht gefunden werden.

Suche Taucher Attersee

Bild: Hermann Kollinger

Am Mittwochnachmittag war die Suche nach dem 43-jährigen Jaroslaw M. im Bereich der "Schwarzen Brücke" fortgesetzt worden - jedoch ohne Erfolg, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Pole war am vergangenen Samstag nach einem Tauchgang nicht mehr an die Oberfläche zurückgekehrt - nachrichten.at berichtete. Seither fehlt von ihm jede Spur.

Am Mittwoch suchten erneut mehr als 30 Taucher auf einer Fläche von rund 25.000 Quadratmetern nach dem Vermissten. Die Männer drangen bis zur Einsatztauchgrenze von 40 Metern Tiefe vor, konnten den 43-Jährigen aber trotz mehrerer Tauchketten nicht finden. Die Feuerwehr vermutet ihn in tieferen Regionen des Attersees, der dort mehr als 100 Meter nach unten reicht. Am Wochenende wird die Suche per Kamera fortgesetzt werden. Es besteht keine Hoffnung mehr, den Mann noch lebend zu finden. 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at (jup) 17. Oktober 2013 - 08:47 Uhr
Mehr Oberösterreich

Liveticker: Tunesier nach Mord an Linzer Ehepaar vor Gericht

Ein mutmaßlicher IS-Sympathisant, der im vergangenen Jahr in Linz ein betagtes Ehepaar getötet und in ...

Trauer um 15-jährige Leonie: Schülerin starb bei tragischem Mopedunfall

TAUFKIRCHEN, THALHEIM, BRUNNENTHAL. Blutiges Wochenende in Oberösterreich - Schon am Samstag starben zwei ...

Der 23. Radtag übertraf den Rekord der Premiere

Deutlich mehr als 50.000 Radfahrer nutzten die Autofreiheit am Attersee und genossen einen großartigen Tag.

An die Spitze gezaubert

SCHWANENSTADT. Der 23-jährige Stefano Bracher zählt zu den jüngsten hauptberuflichen Magiern Österreichs.

Gilgenberger Maler stellt in Paris aus

Es war bereits die dritte internationale Ausstellung für Künstler Franz Kern.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!