Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 25. November 2017, 08:20 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 25. November 2017, 08:20 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Steyrer tauchte mit Vespa im Stausee Klaus ab

KLAUS AN DER PYHRNBAHN. 300 Meter weit ist der Steyrer Stuntman Günther Schachermayr bei seinem Weltrekordversuch am Samstagnachmittag im Stausee Klaus mit seiner Vespa "gefahren".

Stausee Klaus

Günther Schachermayr tauchte ab. Bild: www.facebook.com/guenter.schachermayr

Monatelange hat er dafür trainiert, drei Vespas im Stausee Klaus versenkt und sich bei den Testläufen eigenen Angaben zufolge sogar in Lebensgefahr begeben. Doch am Samstagnachmittag lief dann alles nach Plan.

Vor zahlreichen Schaulustigen ist der Steyrer Stuntman Günther Schachermayr im Stausee Klaus abgetaucht. 300 Meter weit "fuhr" er mit seiner Vespa und einer Pressluftflasche auf dem Rücken in fünf Metern Tiefe, bei einer Wassertemperatur von gerade einmal vier Grad.

38 Minuten brauchte der Steyrer, bekleidet mit Neoprenanzug und Flossen, um die Strecke zurückzulegen. Seine Vespa wurde dazu mit einem speziellen Antrieb ausgerüstet, um das Wasser des Klauser Stausees nicht zu verunreinigen. Rund 180.000 Euro soll das ganze Projekt gekostet haben. Nun könnte es ihm einen Eintrag in Guiness Buch der Rekorde bringen. 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at (jup) 05. März 2016 - 21:27 Uhr
Weitere Themen

"Das ist Bingo" in den Promenaden-Galerien: Drei Lokale eröffnet

LINZ. Neue Gastronomie im Herzen von Linz: Brauwirtshaus Glorious Bastards, My Indigo und Barefoot Coffee.

"Es war verdammt schwer, sich nach dieser Diagnose wieder aufzurappeln"

SANKT LEONHARD BEI FREISTADT. Christkindl: Elias wurde mit einem Erbgutdefekt geboren, kann nicht gehen ...

Wie FH-Studenten eine App für ihr Lieblingsteam Black Wings entwickelten

LINZ / HAGENBERG. Christoph Klinar und Martin Schicklgruber spielten den Doppelpass mit dem Top-Team

Der Stein der Speisen

Wer aus den Tälern zwischen Enns und Steyr auf den Schoberstein wandert, freut sich immer doppelt.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!