Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 23. November 2017, 21:15 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 23. November 2017, 21:15 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Sie kennt die Zutaten für die Integration

Weltflüchtlingstag: Beate Adam kocht mit afghanischen Einwanderern in Linz.

Beate Adam   Bild: privat

Eigentlich hat für die Linzerin alles zufällig begonnen. „Ich war im September 2015 in Nickelsdorf, als ich auf die Situation der Flüchtlinge aufmerksam wurde. Von da an wusste ich, dass ich etwas tun musste“, sagt die 55-jährige Magistratsbedienstete Beate Adam.

Wieder zu Hause, erfuhr die leidenschaftliche Tänzerin, dass in einem Gebäude in der Wiener Straße Flüchtlinge aus Afghanistan eingezogen sind. Seitdem kümmert sie sich um diese Menschen und bringt ihnen Deutsch bei. Eines Tages beschloss sie schließlich, mit „ihren“ acht Afghanen zu kochen. Die Idee dazu kam ihr durch die Berliner Initiative „Über den Tellerrand“. „Durch das gemeinsame Zubereiten von Speisen kommen die Leute ins Gespräch. Dadurch entstehen immer wieder Freundschaften“, sagt die Linzerin.

Beim Linzer Begegnungsfest im vergangenen Oktober wurde dann der Grundstein für „unsere Catering-Karriere gelegt“. „Unser Essen kam so gut an, dass wir noch während des Festes gefragt wurden, zwei weitere Veranstaltungen mit Speisen zu beliefern.“

Heute bereiten Adam und fünf Flüchtlinge die landestypischen Köstlichkeiten für verschiedene Events in ganz Oberösterreich zu. Aufgrund der vielen Anfragen wird das Team nun je nach Veranstaltung von bis zu neun ehrenamtlichen Köchen unterstützt.

In Zukunft möchte Adam, die die Initiative „Über den Tellerrand“ mittlerweile auch in Österreich ins Leben gerufen hat, ihren Catering-Service weiter ausbauen. „Wir sind auf der Suche nach einer passenden Küche und haben daher vor, uns in etwa einem Jahr in der Linzer Tabakfabrik einzumieten. Bis dahin würde sich zum Bespiel eine Containerküche als Zwischenlösung anbieten.“

Ist die neue Küche erst einmal bezogen, sind Adams Expansionspläne aber noch lange nicht abgeschlossen. „Irgendwann möchten wir dann noch einen Lieferdienst für vegetarische, vegane und orientalische Gerichte anbieten können“, sagt sie.

Kommentare anzeigen »
Artikel Florian Meingast 20. Juni 2017 - 00:01 Uhr
Weitere Themen

Zwei Brüder, die niemals miteinander reden können

LINZ. Wegen seltenen Gendefekts können der dreijährige Julian und sein Bruder Jonathan (5) nicht gehen und ...

Kindergartengebühren: 1000 protestierten vor dem Linzer Landhaus

LINZ. Rund 1000 Personen sind Donnerstagnachmittag laut Polizei dem Aufruf mehrerer Gewerkschaften in Linz ...

Pannenhelfer starb, weil Autofahrer Rosenkranz beten wollte

SIPBACHZELL/WELS. Ein 45-Jähriger, der im Mai auf der A1 bei Sipbachzell einen Pannenfahrer gerammt und ...

Pestizide im Grundwasser: Zwei Schuldsprüche, ein Freispruch

OHLSDORF/WELS. Im Prozess um eine Grundwasserverschmutzung in Ohlsdorf hat es am Donnerstag ein Urteil ...

Wolf riss einen Hahn im Mühlviertel

BAD KREUZEN. Ein Wolf zieht die Aufmerksamkeit im Mühlviertel auf sich.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!