Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 11:20 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 11:20 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Schulstart für rund 1500 Kinder mit Fluchthintergrund

LINZ. "Uns Schulen entgeht keiner", sagte Fritz Enzenhofer, Präsident des OÖ. Landesschulrats, gestern bei einer Pressekonferenz in Linz.

Schulstart für rund 1500 Kinder mit Fluchthintergrund

Ein syrisches Flüchtlingskind Bild: APA/HELMUT FOHRINGER

Ihm liege viel daran, dass dort nicht nur Deutsch und Wissen, sondern auch gesellschaftliche Werte vermittelt werden.

1487 Flüchtlingskinder besuchen derzeit in Oberösterreich eine Pflichtschule, davon sind 716 Volksschüler und 771 Poly- bzw. Neue Mittelschüler (NMS). Neu ist, dass künftig auch außerordentliche Schüler – also jene, die über keine ausreichenden Deutschkenntnisse verfügen, aber dennoch am Unterricht teilnehmen – ein zehntes Schuljahr besuchen dürfen.

25 Sprachen in Schule

Der oft geäußerte Vorwurf "Für unsere Leute gibt es das nicht, für Ausländer schon" stimme nicht, sagte Enzenhofer. Ein zehntes Schuljahr sei für außerordentliche Schüler aus Österreich schon lange möglich. Integrations-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) zog über die so genannten Übergangslehrgänge für nicht mehr schulpflichtige Flüchtlinge Bilanz: Von den 395 Teilnehmern an den Lehrgängen habe rund ein Achtel eine Lehre begonnen, etwa ein Viertel hat den Schulabschluss und zirka ein Drittel die Aufnahme an einer weiterführenden Schule geschafft.

Enzenhofer lobte auch die Lehrer: "Eine Kollegin an einer Schule mit 95 Prozent Ausländeranteil und 25 Sprachen hat herausgefunden, dass sich ihre Schüler leichter tun, wenn sie in der alten Kurrentschrift auf die Tafel schreibt." 

Kommentare anzeigen »
Artikel (rela) 14. September 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Liveticker: Tunesier nach Mord an Linzer Ehepaar vor Gericht

Ein mutmaßlicher IS-Sympathisant, der im vergangenen Jahr in Linz ein betagtes Ehepaar getötet und in ...

Trauer um 15-jährige Leonie: Schülerin starb bei tragischem Mopedunfall

TAUFKIRCHEN, THALHEIM, BRUNNENTHAL. Blutiges Wochenende in Oberösterreich - Schon am Samstag starben zwei ...

Der 23. Radtag übertraf den Rekord der Premiere

Deutlich mehr als 50.000 Radfahrer nutzten die Autofreiheit am Attersee und genossen einen großartigen Tag.

An die Spitze gezaubert

SCHWANENSTADT. Der 23-jährige Stefano Bracher zählt zu den jüngsten hauptberuflichen Magiern Österreichs.

Gilgenberger Maler stellt in Paris aus

Es war bereits die dritte internationale Ausstellung für Künstler Franz Kern.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!