Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 23. Mai 2018, 06:45 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 23. Mai 2018, 06:45 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Railjet ersetzt Intercity

LINZ, AMSTETTEN. Im Stundentakt der ÖBB werden auf der Westbahn nur noch die pfeilschnellen ICE-Garnituren und die Railjets verkehren.

Railjet ersetzt Intercity

Railjet – bis zu 230 km/h schnell Bild: (ÖBB)

Schon mit dem neuen Winterfahrplan werden die herkömmlichen Intercity-Züge ausgemustert und durch die Hochgeschwindigkeitszüge des Railjets ersetzt. "Wir werden damit den Personenverkehr auf der Westbahn weiter modernisieren", sagt der ÖBB-Sprecher für Oberösterreich, Karl Leitner.

Die Triebwagengarnituren des Railjets erreichen bis zu 230 Kilometer pro Stunde Geschwindigkeit. Die Neuheit ist, dass dieser Hochgeschwindigkeitszug nun auch bei den Städteverbindungen der bisherigen Haltestelle der Intercity-Züge zum Einsatz kommt.

Die Intercity-Garnituren selbst, die bisher zwischen Salzburg und Wien verkehrten, werden nicht verschrottet. "Wie es bisher schon gehandhabt wurde, werden diese Züge dann auf Nebenstrecken eingesetzt, wo sie das Angebot ebenfalls verbessern", sagt Holzer.

Zwanzig Waggons der Intercity-Garnituren, die nun von der Westbahn abgezogen werden, werden in die Werkstätte gefahren. Sie werden zu Liegewagen umgebaut.

Weiterhin in Verwendung bleiben die stromlinienförmigen ICE-Züge, die die ÖBB im Jahr 2006 in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Deutschen Bahn angeschafft haben. Diese Züge werden weiterhin im Fernverkehr eingesetzt.

Kommentare anzeigen »
Artikel Hannes Fehringer 19. September 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Linzer Akten-Affäre: Daten-Chaos, tatenlose Beamte und keine Kontrollen

LINZ. Kontrollamt kritisiert: "Fehlende Kontrolle" und Führungsdefizite im Magistrat, Bürgermeister Klaus ...

Geballte Frauen-Power für unsere Honigbienen

LINZ. Fleißig wie die Bienen. Das trifft auf Petra Haslgrübler und Theresa Frühwirth zu.

Die Tücken des Traunsteins

GMUNDEN. Sein Gipfel ist begehrt, der Weg dorthin beschwerlich.

Er spricht für 3000 Berufsschullehrer

Andreas Mascher aus Lichtenberg ist neuer Chef der Bundesgewerkschaft.

Solidaritätspreis:Auszeichnung für Nächstenliebe

LINZ. Bereits zum 25. Mal wurde gestern Abend der Solidaritätspreis der Kirchenzeitung der Diözese Linz ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!