Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 19. Jänner 2018, 02:46 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Freitag, 19. Jänner 2018, 02:46 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Pucking, Ulrichsberg, Enns: Gleich dreimal Feueralarm

LINZ. Gleich zu drei Großeinsätzen binnen 24 Stunden mussten Oberösterreichs Feuerwehren ausrücken. In Ulrichsberg (Bez. Rohrbach) ging in der Nacht auf Dienstag ein Bauernhof in Flammen auf. Dienstag früh brannte in Enns ein Holzlader, und am Nachmittag galt höchste Alarmstufe, nachdem bei einem Bauernhof in Pucking Feuer ausgebrochen war.

Pucking, Ulrichsberg, Enns: Gleich dreimal Feueralarm

Hunderte Meter hohe Rauchsäule gestern Nachmittag in Pucking. Bild: Matthias Lauber

Pucking: Dichter Rauch stieg gestern über einem Bauernhof im Ortsteil Zeitlham auf: Gegen 14.30 Uhr war aus noch unbekannter Ursache eine Maschinenhalle in Brand geraten. 17 Feuerwehren waren im Einsatz. "Das Feuer griff auf Nebengebäude und Stallungen mit Kühen, Schweinen, Schafen und Hasen über", sagte Bezirksfeuerwehrkommandant Helmut Födermayr. Um die Tiere vor dem Ersticken zu retten, wurde mit Hochleistungslüftern Frischluft zugeführt. Weil sich auf der Rückseite des Gebäudes ein 5000-Liter-Dieseltank befindet, herrschte Explosionsgefahr. Die Löschleitungen mussten über die Pyhrnpassstraße gelegt werden, sogar eine Güllegrube wurde angezapft. Gegen 19 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, dann wurde der Dachstuhl entfernt, um die letzten Glutnester zu bekämpfen.

Das Feuer griff auf den Wirtschaftstrakt über, das Wohnhaus konnte von der Feuerwehr vor den Flammen bewahrt werden. 

Eine Person wurde verletzt. Alle Kühe, Schweine und Schafe konnten laut Landesfeuerwehrkommando gerettet werden. 

Mittwochfrüh waren noch vier Feuerwehren mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Laut Brandsachverständigen, die die Brandruine am Mittwoch untersuchten, waren Schweißarbeiten an einem Hanggeräteträger, einer selbstfahrenden, landwirtschaftlichen Arbeitsmaschine die Brandursache. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro.

Bilder: www.laumat.at;

 

Ulrichsberg: Begonnen hatte die Serie Montagnacht: Polizeistreifen hatten im Ortsteil Zieglau Feuerschein bemerkt. Die Scheune über dem Stall fiel dem Brand zum Opfer, das Vieh konnte gerettet werden. Zwölf Wehren waren im Einsatz, die Hausbewohner blieben unverletzt. Ein technischer Defekt eines Heukrans dürfte das Feuer ausgelöst haben. Mehr auf nachrichten.at/muehlviertel

 

Enns: Großes Glück hatte ein Mechaniker, als er die Holzsortieranlage eines Sägewerks in Enns mit Rundholz beladen wollte und der Radlader nach einem technischen Defekt Feuer fing. Der 45-Jährige konnte sich retten, die Feuerwehr war rasch zur Stelle. (kri)

Kommentare anzeigen »
Artikel 15. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Illegales Glücksspiel: Land soll beschlagnahmte Automaten zurückgeben

LINZ. Skurriler Rechtsstreit: Richter am Landesverwaltungsgericht hält Gesetz für EU-widrig ...

Streit mit Folgen: Ein Drittel weniger Pistengeher auf der Wurzeralm

HINTERSTODER / SPITAL AM PYHRN. Bergbahnen-Aufsichtsrat tagt Ende Jänner: Kombi-Ticket für Kasberg und ...

Alpakas vergiftet: "Für uns ist es der blanke Horror"

SCHLÜSSLBERG. Züchterpaar in Schlüßlberg bangt jetzt um die gesamte Herde.

Sexueller Missbrauch: Verurteilter Sozialarbeiter wurde erneut angeklagt

LINZ. Sextäter soll sich nach Haft-Entlassung an 14-Jähriger vergangen haben.

„Die schönste Sportart der Welt“

Karl Posch (41) aus Gosau ist Präsident des Vereins Skibergsteigen Österreich
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!