Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 24. April 2017, 23:01 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Montag, 24. April 2017, 23:01 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Pech für schimpfenden Bettler: Polizist verstand Rumänisch

VÖCKLABRUCK. Damit hatte ein Rumäne, der in Vöcklabruck Hausbesitzer anbettelte, nicht gerechnet: Bei einer Kontrolle verstand ein Polizist die wüsten Beschimpfungen in dessen Muttersprache.

Polizei

(Symbolfoto) Bild: APA

Ein Augenzeuge beobachtete am Donnerstag gegen 13:50 Uhr den Mann, der in einer Siedlung in Vöcklabruck von Tür zu Tür ging und bei den Häusern anläutete. Als der Mann den Verdächtigen daraufhin ansprach, wurde der schlecht Deutsch sprechende Rumäne ausfällig und aggressiv. Er sei ein rumänischer Bettler und bettle dort, wo er wolle. Der Vöcklabrucker solle ihn in Ruhe lassen. Dieser verständigte darauf die Polizei.

Als die Polizisten eintrafen, wollte der Rumäne in ein Feld fliehen. Die Beamten verhinderten dies jedoch und kontrollierten den Mann. Gegenüber den Polizisten verhielt sich der vorbestrafte 34-Jährige mit Wohnsitz in Klagenfurt weiterhin äußerst aggressiv. Zu seiner Überraschung musste er allerdings feststellen, dass einer der beiden Polizisten der rumänischen Sprache mächtig ist und die Beschimpfungen und Provokationen verstand. Der Rumäne beschwerte sich etwa darüber, dass die Polizei nicht gastfreundlich ist und er sich einen Kaffee und Kuchen und zumindest eine Zigarette erwartet hätte. Der Mann wurde angezeigt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 17. Februar 2017 - 08:22 Uhr
Weitere Themen

Welser Terror-Befürworter zu einem Jahr Haft verurteilt

WELS. Ein 23-Jähriger ist, weil er unter anderem im Internet den islamistischen Terror befürwortete, von ...

Zugriff! Die Polizei zeigt, was sie kann

LINZ. Die Exekutive übt heute gemeinsam mit anderen Einsatzorganisationen für den Ernstfall.

Trotz Vorwarnung drei Drogen-Lenker bei Fest erwischt

HERZOGSDORF. Polizei zeigte bei Schwerpunkt-Kontrolle weitere 17 Personen wegen Drogen-Besitzes an.

Nach fünftem Brand in Linzer Wohnhaus: „Wir haben Angst“

LINZ. Bereits zum wiederholten Mal binnen drei Wochen musste die Berufsfeuerwehr Linz zu einem Kellerbrand ...

Was verbinden Sie mit dem Urfahrmarkt? Schreiben Sie uns!

LINZ. Am Samstag (29. April) beginnt der Urfahranermarkt. Zum 200.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!