Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 25. Mai 2017, 20:09 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 25. Mai 2017, 20:09 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Pech für schimpfenden Bettler: Polizist verstand Rumänisch

VÖCKLABRUCK. Damit hatte ein Rumäne, der in Vöcklabruck Hausbesitzer anbettelte, nicht gerechnet: Bei einer Kontrolle verstand ein Polizist die wüsten Beschimpfungen in dessen Muttersprache.

Polizei

(Symbolfoto) Bild: APA

Ein Augenzeuge beobachtete am Donnerstag gegen 13:50 Uhr den Mann, der in einer Siedlung in Vöcklabruck von Tür zu Tür ging und bei den Häusern anläutete. Als der Mann den Verdächtigen daraufhin ansprach, wurde der schlecht Deutsch sprechende Rumäne ausfällig und aggressiv. Er sei ein rumänischer Bettler und bettle dort, wo er wolle. Der Vöcklabrucker solle ihn in Ruhe lassen. Dieser verständigte darauf die Polizei.

Als die Polizisten eintrafen, wollte der Rumäne in ein Feld fliehen. Die Beamten verhinderten dies jedoch und kontrollierten den Mann. Gegenüber den Polizisten verhielt sich der vorbestrafte 34-Jährige mit Wohnsitz in Klagenfurt weiterhin äußerst aggressiv. Zu seiner Überraschung musste er allerdings feststellen, dass einer der beiden Polizisten der rumänischen Sprache mächtig ist und die Beschimpfungen und Provokationen verstand. Der Rumäne beschwerte sich etwa darüber, dass die Polizei nicht gastfreundlich ist und er sich einen Kaffee und Kuchen und zumindest eine Zigarette erwartet hätte. Der Mann wurde angezeigt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 17. Februar 2017 - 08:22 Uhr
Weitere Themen

Alkolenker krachte mit Tesla gegen Kapelle 

PEILSTEIN. Auf dem Rückweg von einer Geburtstagsfeier hat ein 18-Jähriger in der Nacht auf Donnerstag die ...

Frontalcrash: Zwei Schwerverletzte und ein toter Hund

NEUHOFEN/KREMS. Zwei Schwerverletzte und einen toten Hund forderte Mittwochabend ein schwerer ...

Nach Fahrerflucht mit fünf Verletzten ist die Polizei auf der Suche nach SUV

HARTKIRCHEN. Ein Verkehrsunfall mit einem Taxibus auf der Nibelungenstraße in Hartkirchen (Bezirk ...

Linzer Amokfahrer muss nicht ins Gefängnis

LINZ. Ein 50-jähriger Welser, der bei einer Amokfahrt mit einem Pkw einen Schaden von mehreren Tausend ...

Rettet das Dorf: Rezepte gegen Landflucht

LINZ. Vier von zehn Gemeinden schrumpfen. Die Hälfte der Abwanderer ist zwischen 15 und 35 Jahre alt.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!