Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 22. Mai 2018, 08:18 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Dienstag, 22. Mai 2018, 08:18 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Oberösterreicher des Tages: Fahrradkurier aus Überzeugung

Er hat sich das Krankwerden schon lange abgewöhnt. Als Fahrradkurier kam die Resistenz gegen Wind und Wetter bei Andreas Liska mit den Jahren ganz von selbst. Und bei einem Arbeitstag von 8 bis 18 Uhr legt ein Fahrradbote im Extremfall schon einmal 150 km in nur zehn ...

Artikelbilder Hannah Winkelbauer 23. September 2011 - 00:04 Uhr
Fahrradkurier aus Überzeugung

Andreas Liska (34) - Beruf: Architekt und Fahrradkurier - Zuhause in: Linz - Familie: ledig Bild: privat

belkameh (1) 06.08.2013 19:53 Uhr Oberösterreicher des Tages

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau Marlena sollte längst
Oberösterrecher(in) des Tages sein!
Nicht nur deshalb, weil sie die erste austriaguide in OÖ für die Sprache Polnisch ist. Auch an gehörlosen Menschen hat sie gedacht, als sie Module für Gebärdensprache nach und nach absolvierte: nun führt sie im Mariendom Gehörlose durch. Auf ihr Initiative wird seit einem Jahr am Wifi Linz Gebärdensprache angeboten - dort hat sie einer Gehörlosen, die seit längerer Zeit beschäftigungslos war, den Arbeitsplatz als Trainerin verschafft (ihre Kurse sind nun voll ausgebucht!).
Meine Frau ist, neben ihrem Vollzeitjob als Diplomkrankenschwester im Bezirksaltenheim Hörsching, auch als Dolmetscherin für Polnisch tätig und in der Gedenkstätte Mauthausen unterwegs, wo sie Schülern das Wissen über NS-Zeit mehr als gekonnt, vermittelt. Unser Sohn, der nächstes Jahr Matura machen wird, pflegt es zu sagen: "Mama, du bist ein lernfreack!", dabei ist viel Stolz zu spüren.
Beste Grüße,
Kamal Belkameh

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alterego (452) 26.09.2011 09:33 Uhr Meinen höchsten Respekt

und die grösste Anerkennung haben alle bei mir,
die für die reibungslose Versorgung mit Gütern
in unserer schnellebigen und konsumwütigen Zeit
verantwortlich zeichnen.
Ob LKW, Kleintransporter oder Fahrrad. Sie alle
sorgen dafür das wir bekommen, was wir täglich zu
brauchen glauben.
Und das für wenig Geld, denn seien wir uns ehrlich:
Wir alle wollen unsere Waren transportiert haben,
aber die Kosten die wir dafür auszugeben bereit sind
sollten sich, für uns, gegen Null bewegen.
Gerade im urbanen Gebiet sind es die Fahrradboten,
die einen unschätzbaren Beitrag zur ressourcenschonenden
und schnellen Warenbeförderung leisten - und das oft
unter Einsatz ihres Lebens. Auto- und Radfahrer sind sich
aus wechselseitigem Verschulden nähmlich nicht immer Grün.

Ich wünsche allen Boten, LKW-Fahrern, Frächtern usw. aber auch
allen übrigen Verkehrsteilnehmern mehr Toleranz, damit wir
irgendwann zu dem werden, was wir schon längst sein sollten:

FRIENDS ON THE ROAD

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 - 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!