Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 21. Februar 2018, 08:16 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 21. Februar 2018, 08:16 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Neuer Nachweis für Freiwillige

LINZ. Einen neuen Nachweis für ehrenamtlich Tätige stellte Sozialminister Alois Stöger (SP) am Montag in Linz vor. Dieser soll die geleisteten Tätigkeiten dokumentieren und den Ehrenamtlichen damit auch im Beruf Vorteile bringen.

Sanitäter Rettung

(Symbolfoto) Bild: (Rotes Kreuz)

Der Nachweis ist ein kleines Büchlein, in dem vermerkt ist, bei welchem Verein ein Ehrenamtlicher tätig ist. Zusätzlich gibt es ein Formular, in dem die Art der Tätigkeit und die Kompetenzen festgehalten sind. Dieses Formular füllt der freiwillige Helfer gemeinsam mit einem Vertreter seines Vereines aus. „Damit werden derartige Tätigkeiten erstmals österreichweit einheitlich dokumentiert“,  sagt Sozialminister Alois Stöger, der diesen Nachweis iniitiert hat. Er soll ab nun in ganz Österreich verwendet werden.

Die Initiative hat zwei Ziele. „Zum einen ist es für Jobbewerber ein großer Vorteil, wenn sie freiwillige Tätigkeiten nachweisen können“, sagt Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SP). Der zweite Vorteil liege in der Wertschätzung: „Das gemeinsame Dokumentieren der geleisteten Arbeit ist eine Anerkennung des Vereins für den Mitarbeiter“, sagt Nicole Sonnleitner, Leiterin des unabhängigen Freiwilligenzentrums (ULF) in Linz. Ihr Zentrum testet das Produkt bereits seit vier Jahren: „Es wird von den Vereinen sehr gut angenommen“, sagt sie.

Anfordern kann den Nachweis jeder freiwillig Tätige über seinen Verein. Laut Stöger machen alle Vereine mit, von Sozialeinrichtungen bis zur Rettungsorganisationen und Feuerwehren. Insgesamt sind in Österreich zwei Millionen Menschen freiwillig tätig.

Infos gibt es auf www.freiwilligenweb.at

Kommentare anzeigen »
Artikel Herbert Schorn 20. März 2017 - 12:58 Uhr
Mehr Oberösterreich

Wintereinbruch: Schnee und Eis verursachten Unfall-Chaos

SATTLEDT. Glimpflich endeten am Dienstagabend zwei Verkehrsunfälle in Sattledt (Bezirk Wels-Land).

Wie bringen wir unsere Jugend in Bewegung?

LINZ. Jeder sechste Zweitklassler in Volksschulen hat Bewegungsdefizite.

Mutter erwürgt: Tatverdächtiger Sohn wollte im Bad einen Unfall inszenieren

POLLING / PASSAU. 28-Jähriger schwamm auf seiner Flucht durch den eiskalten Inn und bat Bayern um Hilfe

Wie Kaiser Friedrich in Linz ein Bein verlor

LINZ / WELS / WINDHAAG. Am heutigen Welttag der Fremdenführer: Austria Guides führen durch Oberösterreich.

Hilferuf via Facebook: Greinerin gerettet

GREIN. 50-Jährige sandte nach Sturz Nachricht an Nachbarin.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!