Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 03:54 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 03:54 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Mühlviertler stach nach Streit auf Freundin ein

HELLMONSÖDT. Ein junger Mann hat in Hellmonsödt (Bezirk Urfahr-Umgebung) nach einem heftigen Streit in der Nacht auf Freitag mehrmals auf seine Freundin eingestochen. Die Schülerin wurde schwer am Hals verletzt.

Polizei Polizeiautos Einsatz Blaulicht Unfall Überfall

Symbolbild Bild: Weihbold

Auslöser für die Tat dürfte ein Beziehungsstreit gewesen sein. Der 23-jährige arbeitslose Österreicher, der derzeit eine AMS-Umschulung macht, hatte gegen 02:00 Uhr früh seine 20-jährige Freundin zuerst brutal mit den Fäusten geschlagen, dann ein Küchenmesser genommen und auf sie eingestochen. Die Schülerin erlitt mehrere Stiche im Halsbereich. Es scheint zu einem Gerangel gekommen zu sein, bei dem sich auch der 23-Jährige leicht an der Hand verletzte.

Nachdem der Arbeitslose seine Freundin mit dem Messer attackiert hatte, alarmierte er selbst die Rettung. Kurze Zeit später wurde er in der Wohnung festgenommen. Die junge Frau wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt ins AKH Linz gebracht.

Ihr Freund hat bereits ein Geständnis abgelegt und wird im laufe des Tages in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Die Kriminalisten haben Ermittlungen wegen Mordversuchs aufgenommen. Es drohen ihm zehn bis 20 Jahre Haft.

Das Paar lebt zur Untermiete in einem Bauernsacherl im Ortsteil Auedt in Hellmonsödt, Zeugen gibt es keine.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 17. Februar 2017 - 10:55 Uhr
Weitere Themen

Akten-Affäre: "Es kommt nicht alles zum Bürgermeister"

LINZ. Bürgermeister Klaus Luger (SP) legte gestern seine Unterlagen offen Von einem Personalmangel habe er ...

"Vor 20 Jahren war ich schon eine Exotin"

WIEN. Sylvia Carolina Sperandio (51) war eine der ersten österreichischen Soldatinnen, heute ist sie ...

Das einzigartige Israel-Projekt von Schwester Hildegard

LINZ. Der Menschenrechtspreis des Landes wurde gestern an die Ordensfrau sowie an Schriftsteller Erich ...

Eine ausgezeichnete Familie

Irene Lang erhielt kürzlich den Landeskulturpreis für Medizin

Weniger Verkehrstote

WIEN. Heuer starben 396 Menschen auf den Straßen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!